Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-BI: Fahndung nach entwichenem Strafgefangenen

Bielefeld (ots) - ST/ Bielefeld / Bad Salzuflen / Werl - Die Polizei Bielefeld und die Staatsanwaltschaft ...

POL-LB: Ludwigsburg: Ergänzung zur Öffentlichkeitsfahndung nach dem vermissten Domenico D. aus Ludwigsburg

Ludwigsburg (ots) - Der seit Samstag vermisste 79 Jahre alte Domenico D. aus Ludwigsburg (wir berichteten am ...

05.01.2016 – 12:01

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

POL-HSK: Warnung vor angeblichen Schnäppchen

Olsberg (ots)

Ein 85 Jahre alter Olsberger ist am Montag einem Betrüger aufgesessen. Gegen 11:00 Uhr wurde der Rentner von dem Unbekannten auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Fruges-Straße angesprochen. Er schlich sich in das Vertrauen des Seniors ein, in dem er vorgab, früher gemeinsam für die gleiche Firma tätig gewesen zu sein. Dann berichtete er von der unmittelbar bevorstehenden Rückkehr nach Italien. Da er hierfür noch Geld benötige, könne er dem Rentner drei hochwertige Lederjacken zum absoluten Schnäppchenpreis verkaufen. Der 85-Jährige nahm den Vorschlag an und man holte gemeinsam bei einer nahegelegenen Bank Geld vom Konto des Rentners. Nachdem der Kauf abgewickelt war und der Betrüger sich bereits in unbekannte Richtung entfernt hatte, fiel auf, dass es sich bei den drei Jacken nicht um hochwertige Ware, sondern um billigstes Lederimitat "Made in Fernost" handelt.

Der trickreiche Betrüger wird beschrieben als etwa 40 Jahre alt und 170 Zentimeter groß. Er hat dunkle Haare, eine untersetzte Figur und trug eine dunkle Jacke. Es handelt sich vermutlich um einen Italiener. Er sprach sein Opfer aus einem Auto heraus an, das auf dem Parkplatz des Supermarktes stand. Dabei soll es sich um einen dunklen Kombi handeln.

Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt wegen Betruges zum Nachteil des 85-Jährigen. Zeugen, die Hinweise zu dem beschriebenen Mann oder dessen Pkw geben können, wenden sich bitte unter 02961-90200 an die Polizei Brilon.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Ludger Rath
Telefon: 0291-9020-1140
Fax: 0291-9020-1019
E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis