Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis mehr verpassen.

08.12.2015 – 12:08

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

POL-HSK: Sprung zur Seite verhindert schweren Verkehrsunfall

Arnsberg (ots)

Am Montagabend waren gegen 19:45 Uhr ein Mann und eine Frau zu Fuß auf dem Gehweg der Straße "Am Freigericht" unterwegs in Richtung Kolpingstraße. Als sie die Heinrich-Lübke-Straße überqueren wollten, nutzten sie dazu die installierten Fußgängerüberwege. Die 21-Jährige und ihr 22 Jahre alter Begleiter befanden sich etwa mittig auf dem Zebrastreifen, als ein roter Alfa Romeo auf die Stelle zufuhr. Der blonde Fahrer des Alfa hatte die Fußgänger vermutlich übersehen, denn er fuhr auf der Heinrich-Lübke-Straße in Richtung Markstraße, ohne den Vorrang des beiden Personen auf dem Zebrastreifen zu beachten und anzuhalten. Die beiden Fußgänger konnten sich nur mit einem beherzten Sprung zur Seite in Sicherheit bringen und so einen schweren Verkehrsunfall verhindern. Der bislang unbekannte Fahrer fuhr nach dem Vorfall ohne anzuhalten weiter. Der Mann und die Frau erstatten bei der Polizei Anzeige. Das Verkehrskommissariat ermittelt jetzt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und sucht nach dem roten Alfa Romeo mit dem aufgebrachten Schriftzug "Alfa Romeo" und dessen vermutlich blondem Fahrer. Weiter ist bislang bekannt, dass sich an dem Auto ein Kennzeichen aus dem Hochsauerlandkreis befand. Zeugen, die Hinweise zu dem gesuchten Auto und dessen Fahrer geben können, wenden sich bitte unter 02932-90200 an die Polizei Arnsberg.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Ludger Rath
Telefon: 0291-9020-1140
Fax: 0291-9020-1019
E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis