Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

POL-CUX: Illegale Müllentsorgung

Cuxhaven (ots) - In dem Zeitraum vom 23.12.2018 bis zum 09.01.2019 haben Unbekannte eine erhebliche Menge an ...

POL-ME: 19-jähriger Langenfelder nach Angriff schwer verletzt: Polizei sucht Zeugen - Monheim - 1901093

Mettmann (ots) - In der Nacht zu Samstag (19. Januar 2019) ist ein 19 Jahre alter Langenfelder vor einer ...

29.09.2015 – 12:41

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

POL-HSK: Betrügerpärchen in Arnsberg und Neheim unterwegs

Arnsberg (ots)

Montagmittag gegen 11: 30 Uhr betrat ein Pärchen ein Lederwarengeschäft im Steinweg. Sie wählten neuen Paar Schuhe, Portemonnaies, Schals, Handtaschen und Regenschirme im Wert von über 1.000 Euro aus. Bezahlen wollten sie die Waren mit EC-Karte. Der Inhaber des Geschäftes wollte sicherheitshalber die Waren mit der Karte nur mittels PIN-Nummer bezahlen lassen. Die Frau gab eine Nummer ein, die aber offensichtlich falsch war. Daraufhin gab das Pärchen an, das Geld eben am Automaten abzuheben, um dann wieder zu kommen und bar zu bezahlen. Wie zu erwarten tauchten die Beiden in dem Geschäft jedoch nicht wieder auf. Offensichtlich hatten sie vorgehabt, mittels Lastschrift die Waren zu "bezahlen". Das Geschäft hätte dann bei Einlösung sicherlich die Rückmeldung der Bank erhalten, dass das Konto nicht gedeckt ist und die Lastschrift nicht abgebucht werden kann. Dieser Schaden konnte glücklicherweise durch das umsichtige Verhalten des Mitarbeiters verhindert werden.

Er beschrieb die Frau als um die 45 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, mit blonden, schulterlangen, glatten Haaren. Sie trug einen blauen Blazer, eine weiße Bluse, eine blaue Jeans und schwarze Stiefeletten. Der Mann war auch etwa 45 Jahre alt, rund 1,75 Meter groß und hatte eine kompakte Figur. Er hatte eine Glatze, einen Drei-Tage-Bart und trug eine blaue Steppjacke und weiße Turnschuhe.

Wenig später kam es in einem Matratzengeschäft im Tappeweg in Neheim zu einem ähnlichen Vorfall. Dort betrat gegen 12:30 Uhr ein Pärchen das Geschäft und wählte Waren in Höhe von über 800 Euro aus. Diese wollten sie mit EC-Karte zahlen. Das Lesegerät akzeptierte die Karte jedoch nicht und forderte letztlich die Eingabe einer PIN. Daraufhin nahm die Frau die Karte wieder an sich und das Pärchen verließ den Laden. Die Frau sei zwischen 40 und 50 Jahren alt gewesen und etwa 1,65 Meter groß. Sie hatte rötlich-blondes, lockiges, langes Haar und trug eine dunkle Jacke mit einem hellen Kleidungsstück darunter. Der Mann sei etwa im selben Alter gewesen und etwa genauso groß. Er hatte dunkle Haare und eine dunkle Jacke. Augenscheinlich machte er einen südländischen Eindruck.

In beiden Fällen ist es Dank des umsichtigen Verhaltens der Mitarbeiter der Geschäfte nicht zu einem Schaden gekommen. Es ist nicht auszuschließen, dass die Taten in einem Zusammenhang stehen. Ob sich um ein Pärchen in unterschiedlicher Verkleidung handelt oder um mehrere Personen, steht derzeit noch nicht fest. Die Polizei ermittelt nun in beiden Fällen wegen versuchten Betruges und sucht nach Zeugen, denen in Neheim oder Arnsberg die beschriebenen Personen aufgefallen sind und die nähere Hinweise auf ihre Identität oder möglicherweise benutzte Fahrzeuge machen können. Sie werden gebeten, sich bei der Polizei Arnsberg unter 02932-90200 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Bianca Scheer
Telefon: 0291-9020-1012
Fax: 0291-9020-1019
E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis