Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

POL-HSK: Schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 480

Winterberg (ots) - Auf der B 480 zwischen Olsberg und Winterberg ereignete sich am Dienstagnachmittag ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem insgesamt elf Menschen verletzt wurden. Gegen 15:10 Uhr befuhr ein 44 Jahre alter Autofahrer mit seinem 22-jährigen Beifahrer die Strecke in Richtung Winterberg. In einer langgezogenen Rechtskurve zwischen Niedersfeld und Winterberg geriet das Auto des Mannes aus bislang noch nicht geklärter Ursache nach links auf den Teil der Straße, den der Gegenverkehr nutzt.

Dort waren zur Unfallzeit zwei Pkw hintereinander unterwegs. Es kam zum Frontalzusammenstoß zwischen dem Auto des 44-Jährigen mit dem ersten dieser beiden Pkw. Dabei handelt es sich um Fahrzeug, in dem sich vier Touristen aus den Niederlanden im Alter von 57 (Fahrer), 55, 26 und 22 Jahren befanden. Der Fahrer des nachfolgenden Pkw konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen oder ausweichen und fuhr in der Folge auch noch gegen die beiden anderen Unfallfahrzeuge. In diesem Auto befanden sich fünf Personen aus Belgien im Alter von 36 (Fahrer), 37, 5, 5 sowie 7 Jahren.

Eine weitere Autofahrerin, eine 32-jährige Frau, die in Richtung Winterberg fuhr, konnte auch nicht mehr rechtzeitig bremsen und musste die Unfallstelle noch durchfahren. Dabei überfuhr sie Trümmerteile des ursprünglichen Unfalls. Dabei kam es aber nur zu Sachschäden.

Bei dem Unfall wurden der 44- Jährige und dessen Beifahrer leicht verletzt. Ebenfalls mit leichten Verletzungen überstanden die Insassen des Pkw aus Belgien den Unfall. Drei Frauen in dem niederländischen Auto wurden jedoch schwer verletzt. Sie wurden nach einer notärztlichen Behandlung an der Unfallstelle mit Rettungshubschraubern in Spezialkliniken geflogen. Es besteht zum Teil Lebensgefahr. Der Fahrer dieses Autos erlitt leichte Verletzungen. Alle Leichtverletzten wurden in Krankenhäuser gebracht. Sie konnten aber nach ambulanter Behandlung von dort wieder entlassen werden.

Der entstandene Sachschaden liegt bei etwa 55.000,- Euro. An den hauptsächlich beteiligten drei Pkw entstand jeweils Totalschaden. Die Bundesstraße 480 musste bis etwa 18:30 Uhr komplett für den Verkehr gesperrt werden. Umleitungen waren eingerichtet.

Das Verkehrskommissariat der Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis hat die Ermittlungen aufgenommen, diese dauern an. Drei Pkw wurden sichergestellt. Die Staatsanwaltschaft Arnsberg hat die Erstellung eines Rekonstruktionsgutachtens angeordnet.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Ludger Rath
Telefon: 0291-9020-1140
Fax: 0291-9020-1019
E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

Das könnte Sie auch interessieren: