Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-BI: Fahndung nach entwichenem Strafgefangenen

Bielefeld (ots) - ST/ Bielefeld / Bad Salzuflen / Werl - Die Polizei Bielefeld und die Staatsanwaltschaft ...

02.01.2019 – 12:08

Kreispolizeibehörde Herford

POL-HF: Bilanz der Kreispolizeibehörde Herford zur Silvesternacht - 85 Einsätze zum Jahreswechsel

Herford, Enger, Spenge, Hiddenhausen, Vlotho, Löhne, Kirchlengern, Rödinghausen, Bünde (ots)

(hay) In der Nacht zum Jahreswechsel musste die Polizei im Kreisgebiet zu 85 Einsätzen ausrücken. Diese Anzahl entspricht dem Niveau der Vorjahre. In zwei Fällen wurden Strafanzeigen wegen Körperverletzung erstattet. In Herford wurde ein Raub gemeldet. In vier Fällen wendeten sich Geschädigte an die Polizei, um Sachbeschädigungen anzuzeigen. Positiv bewertet die Polizei die geringe Anzahl von sogenannten Rauschfahrten. Bei den durchgeführten Kontrollen konnten kreisweit keine alkoholbedingten Verstöße festgestellt werden. Die Einsatzkräfte brachten lediglich eine Fahrt unter dem Einfluss von Drogen zur Anzeige. Gegen 03:20 Uhr wurde ein 22-Jähriger aus Bad Oeynhausen auf der Mindener Straße in Herford angehalten und kontrolliert. Da er unter dem Einfluss von Drogen einen Opel Corsa fuhr, wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutprobe im Rahmen des eingeleiteten Strafverfahrens entnommen. In sechs Fällen wurden Ermittlungen seitens der Polizei bei Bränden durchgeführt. In Herford landete in der Birkenstraße eine Silvesterrakete auf einen Balkon eines Mehrfamilienhauses und entfachte ein Feuer. Durch Beschädigungen an den dortigen Gartenmöbeln entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Am häufigsten kam es aber zu Bränden durch die Entsorgung von abgebrannten, aber noch glimmenden Feuerwerkskörpern in Plastikmülleimern. So entstand auch ein Brand gegen 03:45 Uhr an zwei Mülleimern an der Grundschule in der Elverdisser Straße in Herford. In Löhne war dies sogar in drei Fällen die Brandursache. In der Straße Zur Schule und in der Bergkirchener Straße kam es hierdurch zu Einsätzen. Im Brockäckerweg griff das Feuer von dem Mülleimer auf ein Gartenhaus über und richtete einen Brandschaden in Höhe von mindestens 1.500 Euro an. Gegen 02:45 Uhr stellten Zeugen in der Herzogstraße in Enger den Brand einer gesamten Mulde fest. In allen Fällen rückte auch die Feuerwehr aus, löschte die Brände und verhinderte somit Schlimmeres. Insgesamt mussten vier Personen in Gewahrsam genommen werden. In Bünde und Enger war dies einmal der Fall, in Herford zweimal. Bei dem Vorfall in Enger beabsichtigte ein 44-jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Jahnstraße, ein Feuerwerk in der Wohnung zu zünden. Da der Alkoholisierte sich von diesem Vorhaben nicht abbringen ließ und wiederholt randalierte, musste er die Beamten zur Wache begleiten. Zusammenfassend verlief der Jahreswechsel 2018 / 2019 aus polizeilicher Sicht für die eingesetzten Beamtinnen und Beamten zwar arbeitsreich, entsprach aber dem erwarteten Einsatzaufkommen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
(hay) Steven Haydon
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Herford