Kreispolizeibehörde Herford

POL-HF: Schwere räuberische Erpressung - Phantombild zeigt Täter - Mit Messer Geld aus Kasse gefordert - Bitte kreisweit veröffentlichen

Phantombild LKA NRW - Verdacht der schweren räuberischen Erpressung
Phantombild LKA NRW - Verdacht der schweren räuberischen Erpressung

32051 Herford (ots) - (um) Am Freitag (08.06.), Anfang Juni, gegen 18:50 Uhr, betrat ein bislang unbekannter Mann den Penny-Markt in Bünde an der Wasserbreite. Zunächst stellte er eine Bierflasche auf das Band. Statt zu bezahlen, drückte der Täter der Kassiererin ein Messer auf den Finger und forderte sie mehrfach auf, das Scheingeld aus der Kasse rauszugeben. Die völlig eingeschüchterte Kassiererin kam der Forderung nach. Der auf dem Phantombild dargestellte Mann nahm das Geld an sich und entkam unerkannt. Da der Täter am selben Tag vor der Tat bereits zwei Mal das Geschäft betreten hatte, war eine detaillierte Beschreibung der Person möglich. Der Täter ist etwa 175 - 180 cm groß und 25 - 30 Jahre alt. Er ist schlank, hatte schwarze gewellte Haare, eine südländische Erscheinung, einen kurzen Vollbart und war bekleidet mit hellblauer Trainingsjacke mit weißen Elementen an den Armen. Das Amtsgericht Bielefeld hat die Fahndung der Polizei mit einem Beschluss und dem Phantombild in der Öffentlichkeit freigegeben. Die Ermittler fragen daher: Wer kennt die Person? Bzw. kann Angaben zu dem unbekannten Räuber machen? Hinweise werden an die Kriminalpolizei in Herford unter der Telefonnummer 05221-8880 erbeten.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
(um) Uwe Maser
Telefon: 05221 888 1251
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Herford

Das könnte Sie auch interessieren: