Kreispolizeibehörde Herford

POL-HF: Mann erleidet Schwächeanfall und stürzt zwischen Zug und Bahnsteig ins Gleisbett

Vlotho (ots) - (fl) Am Montagnachmittag, gegen 15 Uhr, kam es im Bahnhof Vlotho zu einem Unfall. Als er in einen haltenden Zug einsteigen wollte, erlitt ein 66-jähriger Mann aus Seelze offenbar einen Schwächeanfall. Er konnte sich nicht mehr halten und stürzte durch die Lücke zwischen Bahnsteig und dem Zug in das darunter befindliche Gleisbett. Der Lokführer eines anderen Zuges beobachtete das und wies eine weitere Augenzeugin an, sich in die Tür des abfahrbereiten Zuges zu stellen, um die Abfahrt zu verhindern. Diese konnte verhindert und der Lokführer informiert werden. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Mann bergen, danach wurde er mittels Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt. Durch den Sturz erlitt er augenscheinlich keine Verletzungen. Ein Notfallmanager der Bundesbahn erschien vor Ort, die Bundespolizei Bielefeld übernahm weitere Ermittlungen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Herford

Das könnte Sie auch interessieren: