Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Herford

23.06.2017 – 14:22

Kreispolizeibehörde Herford

POL-HF: Einbruchsradar - Polizeitipp der Woche - Folge 1 - Lassen Sie ihr Haus bewohnt aussehen

POL-HF: Einbruchsradar - Polizeitipp der Woche - Folge 1 - Lassen Sie ihr Haus bewohnt aussehen
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Herford, Enger, Spenge, Hiddenhausen, Vlotho, Löhne, Kirchlengern, Rödinghausen, Bünde (ots)

(um) An dieser Stelle unseres Einbruchsradar geben wir Ihnen nun für die Haupturlaubszeit im Sommer jede Woche einen Tipp zur Verhinderung von Einbrüchen. Folge 1 Im Sommer ist es sowieso schlechter von außen zu erkennen ob jemand zu Hause ist oder nicht. In der dunklen Jahreszeit ist das einfach. Ist Licht an, ist die Wahrscheinlichkeit wesentlich höher, dass ein Bewohner im Haus anwesend ist. Die Polizei rät deshalb zur Urlaubszeit: Lassen Sie ihr Haus während des Urlaubs bewohnt aussehen. Dies kann durch elektronische Helfer z.B. in der Rollladensteuerung erfolgen oder sogar durch sog. Homatic Anlagen, die noch viel mehr Geräte per Zufallsgenerator oder zu verschiedenen Zeiten steuern können. Vielleicht programmieren Sie weitere Geräte z.B. die Steckdose einer Stehlampe. Fernseher und Radio haben heutzutage ebenfalls eine Timer Funktion. Lassen Sie ihrer Kreativität freien Lauf, was diese Angelegenheiten des "bewohnt" aussehen angeht. In den letzten 7 Tagen kam es zu 5 Einbruchsversuchen. Vier Taten lagen in Herford und ein Versuch in Hiddenhausen. In allen Fällen hielten die Tür- oder Fensterrahmen den Hebel bzw. Brecheinwirkungen stand. Die mit Abstand häufigste Vorgehensweise der Täter ist das Aufhebeln von Türen oder Fenster. Dagegen können Sie sich schützen. Lassen Sie sich kostenlos von unseren Experten des Kriminalkommissariats Vorbeugung beraten. Sie können unter der Telefonnummer 05221 888-1710 einen Termin für ein Beratungsgespräch vereinbaren.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
(um) Uwe Maser
Telefon: 05221 888 1251
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Herford
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung