Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Heinsberg

30.10.2018 – 13:00

Kreispolizeibehörde Heinsberg

POL-HS: Riegel vor - sicher ist sicherer. -

POL-HS: Riegel vor - sicher ist sicherer. -
  • Bild-Infos
  • Download

Kreis Heinsberg (ots)

Auch Wohnungen in Mehrfamilienhäusern sind vor Einbrüchen nicht sicher, wie das folgende Beispiel zeigt: Wegberg-Gerichhausen - Versuchter Einbruch in Mehrfamilienhaus - Einbrecher gelangten zwischen Montag (8. Oktober) und Sonntag (20. Oktober) auf das rückwärtige Grundstück eines Mehrfamilienhauses an der Straße In Gerichhausen. Anschließend erklommen sie offenbar eine Mauer und überstiegen das Balkongitter einer Wohnung. Sie versuchten die Balkontür im 1. Obergeschoss aufzuhebeln, was jedoch nicht gelang. Die Täter flüchteten unerkannt und unverrichteter Dinge. Das Beispiel zeigt, dass man sich ebenfalls in Mehrfamilienhäusern vor Einbrechern schützen kann. Halten Sie die Eingangstüren auch tagsüber geschlossen.

Prüfen Sie, wer ins Haus will, bevor Sie öffnen.

Verschließen Sie Fenster, Balkon- und Terrassentüren - denn gekippte Fenster sind offene Fenster

Halten Sie Fenster in Kellerräumen und Dachböden stets geschlossen.

Rufen Sie bei verdächtigen Wahrnehmungen sofort die Polizei über Notruf 110

Weitere Hinweise und Tipps zum Schutz vor Einbrüchen erhalten Sie bei der zuständigen Fachdienststelle der Kreispolizeibehörde Heinsberg unter Telefon 02452 920 5555 (Anrufbeantworter).

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-0
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg, übermittelt durch news aktuell