Kreispolizeibehörde Heinsberg

POL-HS: Pressebericht 289/18-Nachtrag

Kreis Heinsberg (ots) - Erkelenz

Am 16.10.2018 um 16.47 Uhr kam es in Erkelenz zu einem Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person.

Ein 84jähriger Pkw-Fahrer aus Erkelenz befuhr den Schulring in Richtung Krefelder Straße und wollte auf diese nach links abbiegen. Zur gleichen Zeit befuhr ein 61jähriger E-Bike-Fahrer den Zehnthofweg und wollte die Krefelder Straße geradeaus in Richtung Schulring überqueren. Beim Linksabbiegen erfasste der Pkw den 61jährigen samt E-Bike. Nach ca. 20 Metern fiel der E-Bike-Fahrer auf den Gehweg. Das Rad wurde noch ca. 80 weitere Meter mitgeschleift. Anschließend befuhr der 84jährige die Krefelder Straße weiter in Richtung Venloer Straße. In Höhe einer dortigen Tankstelle fuhr er dann auf einen vorausfahrenden Krankentransportwagen auf, überholte diesen links und scherte dann wieder nach rechts ein. Beim Spurwechsel kam es erneut zu einer Berührung der beiden Fahrzeuge, die anschließend zum Stillstand kamen. Der 61jährige Erkelenzer erlitt schwere Kopfverletzungen und wurde ins Krankehaus verbracht. Lebensgefahr konnte zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme nicht ausgeschlossen werden. Alle anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Die Krefelder Straße wurde bis zur Beendigung der Unfallaufnahme um 19.20 Uhr gesperrt.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-0
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Heinsberg

Das könnte Sie auch interessieren: