Kreispolizeibehörde Heinsberg

POL-HS: Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr

Heinsberg (ots) - Ein Zeuge meldete sich am Donnerstag (12. Juli) gegen 23.40 Uhr bei der Polizeileitstelle. Er gab an, dass er beobachtete, wie sich jemand von außen an den Zug, der von Heinsberg in Richtung Lindern fahren würde, gehangen habe. Der Zugführer wurde informiert und stoppte am Bahnhof in Dremmen. Eine Person konnte er aber nicht feststellen. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass die beschriebene Person vom Zug heruntergestützt war, suchten Polizeikräfte mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers die Strecke zwischen Heinsberg und Dremmen ab. Es wurde jedoch niemand gefunden. Wer ebenfalls Zeuge dieses gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr wurde oder Angaben zu der gesuchten Person machen kann, wird gebeten, sich beim Verkehrskommissariat der Polizei in Heinsberg unter der Telefonnummer 02452 920 0 zu melden.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-0
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Heinsberg

Das könnte Sie auch interessieren: