Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Erkrath: Großbrand der Grundschule Sandheide 1. Meldung

Erkrath (ots) - Die Feuerwehr Erkrath wurde am 01.06.2019 um 21:10 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Schule - ...

HZA-DA: Zoll stellt 100 kg Shisha-Tabak sicher

Darmstadt (ots) - Am Mittwochabend stellten Zöllnerinnen und Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege des ...

POL-PDLD: E-Bike unterschätzt

Edenkoben (ots) - Eine Touristengruppe machte am Samstagmorgen gegen 11 Uhr mit geliehenen E-Bikes eine Radtour ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Heinsberg

04.05.2018 – 13:00

Kreispolizeibehörde Heinsberg

POL-HS: Start der Verkehrssicherheitsseminare für Senioren

POL-HS: Start der Verkehrssicherheitsseminare für Senioren
  • Bild-Infos
  • Download

Kreis Heinsberg (ots)

Am Mittwoch, 25. April, startete in Hückelhoven das erste von drei geplanten Seminaren für Seniorinnen und Senioren zum Thema Verkehrssicherheit.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden von Bernd Jansen, dem Bürgermeister der Stadt Hückelhoven, herzlich begrüßt. Auch der Geschäftsführer der Lambertus GmbH, Herr Ballas war zu Gast und hieß die Anwesenden willkommen.

Von den Verkehrssicherheitsberatern der Heinsberger Polizei wurden diese anschließend über Neuerungen bei den gesetzlichen Regelungen im Straßenverkehr informiert.

Denn seit die Senioren vor vielen Jahren ihre Führerscheinprüfungen absolviert haben, hat sich viel verändert. Auch die technischen Neuerungen in den Fahrzeugen wurden erörtert, ebenso wie die Gefahren bei Wechselwirkungen von Medikamenten bei der Teilnahme am Straßenverkehr.

An den beiden folgenden Seminartagen, die im Mai stattfinden, werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer alles zum Thema Fahrradfahren sowie rund um den Pkw erfahren. Dann gibt es auch praktische Übungen mit dem eigenen Fahrrad und dem eigenen Pkw. Bremsübungen stehen dabei ebenso auf dem Programm, wie das Üben des Schulterblicks. Auch die technischen Details ihrer Fahrzeuge werden den Senioren, soweit nicht bekannt, erläutert.

Insbesondere die Gefahren bei der Teilnahme am Straßenverkehr als Pedelec Fahrer werden erläutert. Denn die Anzahl der Verkehrsunfälle an denen Elektrofahrräder beteiligt sind steigt. Die Unfallfolgen sind, aufgrund der fehlenden "Knautschzone", oft schwer. Jeder 5. Verunglückte im Straßenverkehr ist im Kreis Heinsberg ein Fahrradfahrer. Deshalb ist es den Verkehrssicherheitsberatern der Polizei Heinsberg ein großes Anliegen, auf die Gefahren hinzuweisen und die Seniorinnen und Senioren zu schulen, um solche Unfälle zu verhindern.

In diesem Jahr wird es im Juli und August zwei weitere dreitägige Seminare in Heinsberg und Gangelt geben. Diese finden am 23., 25. und 30. Juli in Heinsberg und am 1., 6. und 8. August in Gangelt statt. Es sind noch freie Plätze verfügbar. Anmeldungen werden erbeten unter Telefon: 02452 920 4444 (Montag - Freitag 8 Uhr bis 14 Uhr).

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-0
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Heinsberg