Kreispolizeibehörde Heinsberg

POL-HS: Schutzplanken lag auf Fahrbahn
Zeugen gesucht

Heinsberg (ots) - Am Dienstag, 13. Februar, fuhr ein 39-jähriger Mann aus Übach-Palenberg gegen 21.45 Uhr mit seinem Pkw Audi auf der Bundesstraße 56 N aus Richtung Heinsberg kommend in Richtung Niederlande. Vor der Abfahrt Waldenrath bemerkte er, dass ein Teil der Schutzplanke auf der Fahrbahn lag. Er konnte jedoch nicht mehr ausweichen und fuhr darüber. Ob ein Schaden an seinem Fahrzeug entstand, ist noch nicht bekannt. Weitere Fahrzeugführer mussten den Hindernissen auf der Fahrbahn ausweichen. Die Leitplanke war auf einer Länge von etwa 40 Metern von den Pfosten abgerissen. Über die gesamte Fahrbahnbreite waren Schrauben und Metallteile der Schutzplanke verteilt. Ein Zeuge sah kurz zuvor zwei Lkw, jeweils Sattelzugmaschinen mit Aufliegern, die etwa 100 Meter hinter den fehlenden Planken auf dem rechten Seitenstreifen der Bunddesstraße standen. Diese fuhren gerade wieder an und in Richtung Niederlande davon. Die hinzu gerufenen Polizeibeamten stellten fest, dass im Grünstreifen neben der Fahrbahn Reifenspuren erkennbar waren. Diese werden noch untersucht. Zur Klärung des Unfallgeschehens, welches zur Beschädigung der Leitplanke führte, bittet die Polizei mögliche Zeugen, sich zu melden. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat der Polizei in Heinsberg unter Telefon 02452 920 0 entgegen.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-0
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Heinsberg

Das könnte Sie auch interessieren: