Kreispolizeibehörde Heinsberg

POL-HS: Nachtrag zum Pressebericht vom 17.01.2018

Kreis Heinsberg (ots) - Heinsberg -Verkehrsunfall mit fünf leichtverletzten Personen

Am 17.01.2018 gegen 17.34 Uhr befuhr eine 37-jährige Frau aus dem Selfkant mit ihrem PKW und mit zwei Kinder (3-Jahre; ¾ -Jahr) besetzt die Westtangent aus Richtung Heinsberg kommend in Richtung Oberlieck. Unmittelbar hinter dem Kreisverkehr Westtangente /Kreisstraße 5 kam sie aus bisher nicht geklärten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab. Beim Gegenlenken geriet sie auf die Gegenfahrbahn und berührte den entgegenkommenden PKW einer 34-jährigen Heinsbergerin, in dem sich ein vierjähriges Kind befand. Anschließend kam die Selfkänterin mit ihrem PKW nach links von der Fahrbahn ab und prallt gegen einen Baum. Dort kam das Fahrzeug zum Stillstand. Die beiden Fahrzeugführerinnen sowie die in den Fahrzeugen transportierten Kinder wurden durch den Unfall leicht verletzt und nach medizinischer Erstversorgung mittels Rettungstransportwagen in umliegende Krankenhäuser transportiert. Es entstand erheblicher Sachschaden an beiden Fahrzeugen. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Westtangente in beide Richtungen gesperrt.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-2222
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Heinsberg

Das könnte Sie auch interessieren: