Kreispolizeibehörde Heinsberg

POL-HS: Nachtrag zum Pressebericht 314 vom 10.11.2017

Kreis Heinsberg (ots) - Geilenkirchen - Hatterath Verkehrsunfall mit Sachschaden Zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden kam es heute gegen 14.15 Uhr, auf der B221. Ein niederländischer LKW mit Anhänger befuhr die B221 in Fahrtrichtung Heinsberg. In Höhe der Auffahrt Hatterath wollten zwei PKW auf die Bundesstraße auffahren. Hierbei kam es zu einem Zusammenstoß der Fahrzeuge. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Durch die Kollision wurde der Radkasten des LKW eingedrückt, so dass dieser zunächst nicht mehr rollfähig war. Die Bergungsarbeiten gestalteten sich daher schwierig. Die B221 wurde zwecks Unfallaufnahme bzw. Bergung bis 16.30 Uhr einspurig in Fahrtrichtung Heinsberg gesperrt.

Geilenkirchen - Süggerath Verkehrsunfall mit Leichtverletzten Gegen 13.05 Uhr befuhr ein 21-jähriger Mann aus Geilenkirchen die L364 aus Fahrtrichtung Süggerath in Fahrtrichtung Müllendorf. Unmittelbar hinter einer Kurve kam er aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in eine Hecke. In der Folge rutschte der PKW zurück auf die Fahrbahn und überschlug sich dort. Der allein im Fahrzeug befindliche Fahrer wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt und zur weiteren Untersuchung mittels Rettungswagen dem Geilenkirchener Krankenhaus zugeführt. Hier konnte er später wieder entlassen werden. Während der Unfallaufnahme bzw. Bergungsarbeiten musste die L364 in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-2222
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Heinsberg

Das könnte Sie auch interessieren: