Kreispolizeibehörde Heinsberg

POL-HS: Vor der niederländischen Polizei und der deutschen Bundespolizei geflüchtet

Geilenkirchen-Immendorf (ots) - Kurz vor Mitternacht (8. August) führte die niederländische Polizei in Krekrade/NL, an der Grenze zur Bundesrepublik, eine Kontrolle durch. Dabei hielten sie auch den Fahrer eines Pkw aus dem Kreis Esslingen an. Bei der Überprüfung des Mannes stellte sich heraus, dass dieser in den Niederlanden per Haftbefehl gesucht wurde. Als die Polizisten den 49-Jährigen festnehmen wollten, fuhr dieser mit seinem Wagen über die deutsche Grenze davon. In der Nähe stand zufällig ein Fahrzeug der deutschen Bundespolizei. Gemeinsam mit ihren niederländischen Kollegen verfolgten sie den flüchtigen Pkw über Herzogenrath-Merkstein, Übach-Palenberg bis nach Geilenkirchen-Immendorf. Dort verlor der Mann aus Großbettlingen gegen 00.40 Uhr (9. August) die Kontrolle über seinen Wagen, touchierte zunächst ein Verkehrszeichen und stieß anschließend im Bereich der Bundesstraße 56 gegen eine Leitplanke. Der Autofahrer blieb unverletzt, es entstand Sachschaden. Der 49-Jährige wurde von den hinzugerufenen Beamten der Heinsberger Polizei festgenommen und zur Wache gebracht. Die Ermittlungen in diesem Fall dauern zurzeit weiter an.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-2222
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Heinsberg

Das könnte Sie auch interessieren: