Kreispolizeibehörde Heinsberg

POL-HS: Pressebericht vom 30.07.2017

Kreis Heinsberg (ots) - Hückelhoven - Versuchter Einbruch

Im Zeitraum vom 28.07.2017, 14:00 Uhr bis zum 29.07.2017, 11:30 Uhr, gelangten unbekannte Täter auf das ehemalige Zechengelände an der Sophiastraße. Dort versuchten sie mehrere Türen der Museumsgebäude des Besucherzentrums Schacht 3 aufzuhebeln, was ihnen jedoch nicht gelang.

Gangelt-Hohenbusch - PKW Brand

Am 30.07.2017 gegen 03.30 Uhr kam es an der Neutralen Straße in Hohenbusch zum Brand eines dort auf der Grünfläche neben der Straße abgestellten PKW Chevrolet. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Personen befanden sich nicht im Fahrzeug. Ein Zeuge beobachtete zuvor, wie sich zwei Personen an dem abgestellten PKW aufhielten und sich unmittelbar nach Brandbeginn mit einem weiteren Fahrzeug in Richtung Niederlande entfernten. Ermittlungen zu dem ausgebrannten PKW ergaben, dass dieser in den Niederlanden entwendet wurde. Das Fahrzeug wurde sichergestellt.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-2222
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Heinsberg

Das könnte Sie auch interessieren: