Kreispolizeibehörde Heinsberg

POL-HS: Pressebericht Nr. 204 vom 23.07.2017

Kreis Heinsberg (ots) - Kreis Heinsberg Verkehrsunfälle

Gestern und in der Nacht zum Sonntag ereigneten sich kreisweit einige Verkehrsunfälle, bei denen Alkohol im Spiel war. Hierbei wurden auch Personen verletzt.

In Hückelhoven befuhr gegen 02:15 Uhr ein 19jähriger PKW- Fahrer aus Heinsberg den Kantinenberg in Richtung Jacobastraße. In der abschüssigen Linkskurve geriet er auf regenasser Fahrbahn an die Bordsteinkante, wobei sein Fahrzeug auf die Seite kippte. Der Wagen blieb im Grünstreifen liegen und beschädigte dabei eine Straßenlaterne. Der junge Mann wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

Bei einem Abbiegeunfall auf der Roermonder Straße in Hückelhoven kam es gegen 22:05 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Die 59jährige PKW- Fahrerin war alkoholisiert unterwegs.

In Geilenkirchen befuhr ein 23jähriger PKW Fahrer den Niederheider Weg, fuhr beim Abbiegen über eine Mittelinsel und landete anschließend in einem Wiesengrundstück. Der Fahrer flüchtete zunächst von der Unfallstelle, konnte jedoch unweit von der Unfallstelle an seiner Wohnanschrift ermittelt werden.

In Wegberg krachte ein 30jähriger Fahrzeugführer aus Mönchengladbach ungebremst in einen Ampelmast. Dieser befuhr gegen 22:35 Uhr die B57 aus Richtung Schriefersmühle kommend in Richtung Rath- Anhoven, überholte mit hoher Geschwindigkeit mehrere Fahrzeuge und war schließlich beim Abbiegevorgang in die L 127 offensichtlich zu schnell. Der Ampelmast knickte um und musste durch die Feuerwehr abgeflext werden. Das Fahrzeug wurde stark beschädigt, der Fahrer leicht verletzt.

Auf einem Fahrradweg entlang der L42 zwischen Geilenkirchen- Teveren und Siepenbusch kam es zu einem Zusammenstoß zweier Fahrradfahrer im Begegnungsverkehr. Der Radweg ist für beide Fahrtrichtungen freigegeben; der 43jährige Fahrer aus Geilenkirchen kam offensichtlich aufgrund seines Alkoholisierungsgrades von seiner Fahrspur ab und prallte gegen eine entgegenkommende Fahrerin. Beide Personen wurden schwer bzw. leicht verletzt.

In allen Fällen wurden die unter Alkohol stehenden Fahrzeugführer zur Blutprobe gebeten. Bei drei Personen wurde der Führerschein einbehalten; in einem Fall steht diese Maßnahme noch aus, da er seinen Führerschein nicht mitführte.

Delikte / Straftaten

Übach- Palenberg PKW- Diebstahl In der Nacht zum Samstag wurde ein blauer PKW Opel- Vectra mit HS- Kennzeichen entwendet. Das Fahrzeug war auf der Geilenkirchener Straße abgestellt.

Übach- Palenberg Versuchter Einbruch in Warenhaus In der Nacht zum Samstag wurde versucht, in ein Warenhaus an der Daimlerstraße einzubrechen. Nach mehreren vergeblichen Hebelversuchen an zwei Türen im rückwärtigen Bereich des Geschäftes gab man schließlich das Vorhaben auf. Die Türen wurden hierdurch erheblich beschädigt. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen vor Ort.

Selfkant- Süsterseel Zigarettenautomat gesprengt Am Samstag wurden gegen 06:05 Uhr Anwohner der Römerstraße durch einen lauten Knall geweckt. Zeugen der Tat berichteten beim Anruf bei der Polizei, dass zwei Personen von dem völlig zerstörten Automaten weggelaufen seien. Bei einer Fahndung nach den Tätern konnte ein 32jähriger Tatverdächtiger festgenommen werden. Sein Fahrzeug, das unweit des Tatortes abgestellt war, wurde sichergestellt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Mann nach den polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt.

i.A. Nause, PHK

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-2222
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Heinsberg

Das könnte Sie auch interessieren: