Kreispolizeibehörde Heinsberg

POL-HS: Gehbehinderter Mann beraubt

Heinsberg (ots) - Ein 52-jähriger gehbehinderter Mann aus Heinsberg wurde am Freitag, 29. Juli, gegen 18.40 Uhr Opfer eines Raubes. Er war mit seinem Rollator auf dem Weg vom Einkaufen nach Hause, als er auf der Straße Schleidener Aue an der Ecke Linderner Straße angegriffen wurde. Ein unbekannter Mann griff ihm in die hintere Hosentasche und zog seine Brieftasche samt Bargeld und persönlichen Papieren heraus. Dabei kippte der Rollator des 52-Jährigen zur Seite und er stürzte zu Boden. Der Täter flüchtete anschließend in Richtung Linderner Straße. Er war etwa 25 Jahre alt, 180 Zentimeter groß, trug ein blaues Oberteil sowie blaue Jeans und hatte kurze, braune Haare. Kurz darauf wurde der Heinsberger durch eine Passantin gefunden, die die Polizei infor-mierte. Zeugen, die Angaben zur Identität des Täters machen können, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat der Polizei in Geilenkirchen unter Telefon 02452 920 0.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-2222
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Heinsberg

Das könnte Sie auch interessieren: