Kreispolizeibehörde Heinsberg

POL-HS: Pressebericht Nr. 199 vom 17.07.2016

Kreis Heinsberg (ots) - Selfkant Einbruch in Reihenhaus In der Samstagnacht wurde in ein Haus an der Karl- Arnold Str. eingebrochen. Man gelangte in das Haus, indem man eine Fensterscheibe einschlug. Das gesamte Haus wurde durchsucht. Zur Beute konnte man noch keine Angaben machen.

Übach- Palenberg Betrunkener behindert Rettungsdienst Heute Nacht wurde auf der Frankenstrasse gegen 01:25 Uhr ein 34jähriger Mann in Gewahrsam genommen, weil er die Behandlung einer Person im Rettungswagen störte. Er kam mehreren Platzverweisen nicht nach; als er schließlich einen Polizeibeamten angriff, wurde er gefesselt und dem Polizeigewahrsam zugeführt. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Er darf nun einem Verfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte entgegensehen.

Erkelenz Schutzhütte abgebrannt Am Samstagmorgen musste die Feuerwehr ausrücken, um eine Wetterschutzhütte auf dem Waldspielplatz nahe Neuhaus zu löschen. Unbekannte hatten diese offensichtlich in Brand gesetzt. Diese ist nun nicht mehr nutzbar; der Spielplatz wurde vorsorglich abgesperrt.

Hückelhoven- Brachelen Festnahme nach Garageneinbruch In der vergangenen Nacht wurde gegen 02:20 Uhr auf dem Finkenweg ein Garageneinbruch gemeldet. Zwei Personen flüchteten in Richtung Baggersee. Es wurden mehrere Personen kontrolliert, die als Täter jedoch nicht in Frage kamen. Eine kontrollierte Person wurde allerdings dennoch festgenommen, da gegen diese ein Haftbefehl bestand. Aus der Garage wurde ein elektronisches Messgerät entwendet.

i. A. Nause, PHK

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-2222
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Heinsberg

Das könnte Sie auch interessieren: