Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Zwei Auffahrunfälle auf den Autobahnen innerhalb einer Stunde

Mönchengladbach, BAB A52 und A61, 12.04.2019, 13:55 Uhr und 14:57 Uhr (ots) - Um 13:55 Uhr wurde die Feuerwehr ...

POL-CE: Celle - Dachstuhlbrand

Celle (ots) - Am Montagnachmittag rückten Polizei und Feuerwehr zu einem Dachstuhlbrand eines ...

POL-NI: Nienburg-Polizei nimmt 25.000 EUR Sicherheitsleistung

Nienburg (ots) - (BER)Am Dienstag, 09.04.19 kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion (PI) ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Heinsberg

15.01.2016 – 15:11

Kreispolizeibehörde Heinsberg

POL-HS: Verkehrsunfall mit einer schwer- und zwei leichtverletzten Personen

Geilenkirchen (ots)

Am Freitag (15. Januar) ereignete sich gegen 10.05 Uhr auf der Kreuzung Landstraße 42/Am Mühlenlamp/Am Elsenbusch ein Verkehrsunfall, bei dem eine Autofahrer schwere Verletzungen erlitt und die Insassen eines weiteren Pkw leichtverletzt wurden.

Zur Unfallzeit fuhr ein 51-jähriger Mann aus Köln mit seinem 25-jährigen Beifahrer aus Kiel in einem Pkw entlang der Landstraße 42 in Richtung Nirm. Ein 54-jähriger Mann aus Waldfeucht, der auf der Straße Am Mühlenkamp von Süggerath in Richtung der Landstraße 42 fuhr, hielt an der Kreuzung Am Mühlenlamp/Landstraße 42/Am Elsenbusch an, um dem von links herannahenden Wagen des Kölners die Vorfahrt zu gewähren. In diesem Augenblick näherte sich eine 28-jährige Autofahrerin aus Hückelhoven auf der Straße Am Elsenbusch der vorgenannten Kreuzung. Sie fuhr nach Zeugenangaben aber ohne anzuhalten auf die Landstraße. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw des 51-Jährigen. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte die Hückelhovenerin mit ihrem Wagen zunächst gegen den auf der gegenüberliegenden Straßenseite wartenden Pkw des Waldfeuchters und kam schließlich in einem Feld zum Stillstand. Sie erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der 51-Jährige und sein 25-jähriger Beifahrer kamen mit leichteren Blessuren davon, die ambulant im Krankenhaus versorgt werden konnten. Der 54-jährige Autofahrer blieb unverletzt. An der Räumung der Unfallstellen waren Kräfte der Feuerwehr und der Landesstraßenmeisterei beteiligt.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-2222
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Heinsberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung