Kreispolizeibehörde Heinsberg

POL-HS: "Abgelenkt" - Gefährliches Mail-Checken am Steuer -

Hückelhoven (ots) - "Das Handy in der Hand oder am Ohr des Autofahrers - Genauso gefährlich wie 0,8 Promille!" Diesen Vergleich zog erst kürzlich NRW-Innenminister Ralf Jäger und machte damit drastisch auf die Gefährlichkeit der Handynutzung während der Fahrt aufmerksam. Die Statistik zur Unfallbilanz des Jahres 2014 beinhaltet gerade einmal 144 Fälle in NRW, die auf die Nutzung des Handys am Steuer zurückzuführen sind. Das Dunkelfeld bei der Ablenkung als Unfallursache schätzt der Innenminister weitaus höher. Die Beamten der Verkehrsunfallprävention der Polizei im Kreis Heinsberg haben sich dieser Problematik angenommen und setzen auf Aufklärung, denn auch im Kreis Heinsberg passieren immer wieder Unfälle - auch schwere - die auf Handynutzung und Ablenkung zurückzuführen sind. Daher führt die Kreispolizeibehörde die Präventionsaktion "Abgelenkt" durch. Bestimmt hat schon jeder einmal derartige Beobachtungen gemacht. Da werden Burger und Pommes verspeist, Akten studiert, Zeitungen aufgeblättert, das Navi oder das Autoradio bedient oder sich angeregt mit Mitfahrern unterhalten, und ganz nebenbei noch Auto gefahren. Die Konzentrationsmängel durch solche Formen der Ablenkung können verheerend sein und schlimme Unfälle verschulden. Ein kurzer Blick auf eine neue Handy-Nachricht bedeutet in der Ortschaft 30 Meter im Blindflug unterwegs zu sein. Bei der Präventionsaktion "Abgelenkt" am 24. September 2015, diesmal in der Hückelhovener Innenstadt, konfrontierten die Beamten zwischen 13 Uhr und 17 Uhr Fußgänger, Zweiradfahrer und Autofahrer damit, was sie bei ihrer Teilnahme am Straßenverkehr alles so "nebenbei" machen. Auch Personen, die zufälligerweise an der Kontrollstelle vorbei kamen, nutzten die Möglichkeit, sich bei den Polizisten über das Thema zu informieren. Ihnen allen wurde in Gesprächen, mit Broschüren und kurzen Videospots die Gefährlichkeit des oft unbedachten Handelns vor Augen geführt. Die Prävention und Aufklärung steht bei diesen Aktionen im Vordergrund. So wurden an diesem Nachmittag zahlreiche Aufklärungsgespräche, davon 42 mit angehaltenen Verkehrsteilnehmern, geführt. Im Rahmen der Aktion sind auch zehn Autofahrer aufgefallen, die mit dem Handy am Steuer unterwegs waren. Sie sind ebenfalls über ihr gefährliches Tun informiert worden und müssen nun mit einem Bußgeld rechnen.

Zur Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer im Kreisgebiet wird die Aktion "Abgelenkt" - Gefährliches Mail-Checken am Steuer - fortgeführt.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-2222
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Heinsberg

Das könnte Sie auch interessieren: