Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Kreispolizeibehörde Heinsberg mehr verpassen.

14.04.2015 – 13:05

Kreispolizeibehörde Heinsberg

POL-HS: An welchen Stellen kontrolliert die Polizei beim 1. europaweiten Blitz-Marathon am 16. April 2015?

Kreis Heinsberg (ots)

Geschwindigkeit ist immer noch der Killer Nummer 1 auf unseren Straßen. Deshalb soll den Verkehrsteilnehmern diesmal europaweit in Erinnerung gerufen werden, sich dauerhaft an Verkehrsregeln zu halten, um sich und andere zu schützen. Da Raser nicht vor Grenzen Halt machen, beteiligen sich Polizeien in Bulgarien, der Tschechischen Republik, Zypern, Estland, Ungarn, Kroatien, Italien, Irland, Litauen, Malta, Norwegen, Portugal, Rumänien, Slowenien, der Slovakischen Republik und Serbien an der Aktion und führen Verkehrskontrollen durch.

Die Bürgerinnnen und Bürger im Kreis Heinsberg waren ebenfalls aufgerufen, sich an der Abstimmung über die Messstellen für den 1. europaweiten Blitzmarathon zu beteiligen, der am 16. April, in der Zeit zwischen 6 Uhr und 24 Uhr stattfinden wird. In jeder Kommune standen mehrere Messstellen zur Auswahl, an denen die Polizei während des Blitzmarathons die gefahrene Geschwindigkeit überprüfen sollte. Viele sind dieser Aufforderung gefolgt und haben ihre Stimme abgegeben. Im Endergebnis haben sich die Bürgerinnnen und Bürger für folgende Messstellen im Kreis Heinsberg entschieden:

   - Erkelenz, Schulring
   - Gangelt-Birgden, Kreuzstraße
   - Geilenkirchen-Apweiler, Kreisstraße 24
   - Heinsberg-Kirchhoven, Waldfeuchter Straße
   - Hückelhoven, Landstraße 117 (Zechenring)
   - Tüddern, Sittarder Straße
   - Übach-Palenberg, Wurmtalstraße
   - Waldfeucht-Brüggelchen, Kreisstraße 5
   - Wassenberg-Rothenbach, Landstraße 117
   - Wegberg-Wildenrath, Heinsberger Straße 

Darüber hinaus wird die Polizei im Rahmen des Blitzmarathons auch an folgenden Orten Geschwindigkeitsmessungen durchführen:

   - Erkelenz, Düsseldorfer Straße
   - Erkelenz-Holzweiler, Landstraße 19 / Landstraße 277
   - Erkelenz-Keyenberg, Landstraße 277 / Borschemicher Straße
   - Heinsberg, Linderner Straße
   - Geilenkirchen, Berliner Ring und Quimperle Straße
   - Geilenkirchen-Lindern, Landstraße 228
   - Hückelhoven, Gladbacher Straße und Roermonder Straße
   - Hückelhoven-Ratheim, Hagbrucher Straße
   - Übach-Palenberg, Merksteiner Straße
   - Wassenberg, Erkelenzer Straße
   - Wassenberg-Orsbeck, Pletschmühlenstraße
   - Wegberg, Grenzlandring
   - Wegberg-Merbeck, St.-Marternus-Straße 

Aktionstage wie der Blitzmarathon rütteln die Menschen wach und rufen in Erinnerung, dass Unfälle nicht passieren, sondern verursacht werden und dass jeder dazu beitragen kann, die Zahl der Verkehrsunfälle zu senken.

Denn zu hohes Tempo macht aus einer gefährlichen Aktion eine lebensgefährliche! Das belegen die Erfahrungen der Polizei. - bei 65 km/h STERBEN 8 von 10 Fußgängern, die angefahren werden - bei 50 km/h ÜBERLEBEN 8 von 10 Fußgängern, die angefahren werden Das bedeutet: 15 Km/h Unterschied entscheiden darüber, ob 8 von 10 Fußgängern überleben oder sterben. Das zeigt die Wichtigkeit solcher Kontrollaktionen.

Wir möchten uns bei allen Bürgerinnen und Bürgern bedanken, die sich an der Abstimmung beteiligt haben. So retten wir gemeinsam Leben auf unseren Straßen!

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-2222
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg, übermittelt durch news aktuell