Kreispolizeibehörde Heinsberg

POL-HS: Pressebericht Nr. 313 vom 09. 11. 2014

Kreis Heinsberg (ots) - Gangelt

Aufbruchversuch an Geldautomaten In der Sonntagnacht haben unbekannte Täter versucht, die Türe zu einem Geldautomatenraum aufzubrechen. Hierbei lösten sie einen Alarm aus und flüchteten. Zuvor hatte man Bewegungsmelder und Überwachungskameras beschädigt. Die Eingangstüre des Gebäudes an der Heinrich-Josef- Otten-Strasse wurde hierbei zerstört.

Geilenkirchen

Einbrecher konnten festgenommen werden Zwei aus Georgien stammende junge Männer konnten nach einem Einbruchversuch an einem Haus in der Brüllsche Strasse festgenommen werden. Sie hatten zuvor mit einem Stein eine Scheibe eingeschlagen, wurden jedoch von Zeugen angesprochen, worauf sie flüchteten. Beide Tatverdächtige konnten wenig später auf der Franzstrasse festgenommen werden.

Heinsberg

Einbruch in Einfamilienhäuser Ein Wohnhaus auf der Von- Bodelschwingh- Strasse war Ziel eines Einbruches am Samstagabend. An der Rückseite des Hauses wurde die Terrassentüre aufgehebelt und im Haus mehrere Räume durchsucht. Es wurde Bargeld erbeutet.

Auf der Liecker Strasse gelangte man in der Samstagnacht mittels eines Nachschlüssels in ein Wohnhaus. Hier wurden zwei Mobiltelefone und Bargeld entwendet.

Wassenberg

Autoreifen zerstochen In der Nacht zum Samstag wurden in Wassenberg an vier Fahrzeugen Reifen zerstochen. Die PKW waren Alter Kirchpfad sowie Gebrüder- Wright- Strasse abgestellt.

i.A. Nause, PHK

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-2222
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Heinsberg

Das könnte Sie auch interessieren: