Polizeipräsidium Hamm

POL-HAM: Mehrere Demonstrationen am Feiertag in Hamm

Hamm (ots) - Mehrere Demonstrationen begleitete die Polizei am Samstag, 3. Oktober 2015, in Hamm. Dabei nahmen die Beamten unter anderem eine Strafanzeige wegen Zeigen des Hitlergrußes, eine wegen Sachbeschädigung sowie zwei wegen Verstöße gegen das Vermummungsverbot auf. Zudem sprachen sie gegen einige Störer Platzverweise aus, mussten aber niemanden festnehmen. Gegen 12.30 Uhr begann eine Versammlung des linken und bürgerlichen Lagers mit einer Kundgebung an der Gustav-Heinemann-Straße. In der Spitze nahmen daran etwa 650 Menschen teil. Gegen 12.45 Uhr führten zirka 70 Personen des linken Spektrums eine Spontandemo im Hauptbahnhof durch. 150 Teilnehmer der Versammlung an der Gustav-Heinemann-Straße wollten daraufhin ebenfalls in das Bahnhofsgebäude, was die Polizei verhinderte. Die Beamten trugen einige der Demonstranten beiseite, um Reisenden den Zugang zum Gleis zu ermöglichen. Der Aufzug des linken und bürgerlichen Lagers startete gegen 13.30 Uhr auf der angemeldeten Route und endete nach einer Abschlusskundgebung um 14.55 Uhr. Danach gab es noch eine kurze Spontanversammlung an der Pauluskirche. Etwa 150 Teilnehmer gingen im Anschluss über die Widumstraße in Richtung Kentroper Weg. Die Polizei sperrte vorübergehend die Kreuzung Ostenallee und trennte die Lager. Danach begaben sich die Personen zurück zur Pauluskirche. Die Versammlung des rechten Spektrums begann gegen 14.20 Uhr mit etwa 300 Teilnehmern an der Neuen Bahnhofstraße. 30 von ihnen waren gemeinsam zu Fuß vom Kentroper Weg zum Treffpunkt gekommen. Danach führte der Aufzug durch den Hammer Westen und endete um 17.43 Uhr.(ub)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm
Pressestelle Polizei Hamm
Telefon: 02381 916-1006
E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/hamm/

Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Hamm

Das könnte Sie auch interessieren: