Das könnte Sie auch interessieren:

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 18.02.2019. Nach sexuellen Belästigungen in Salzgitter-Bad sucht die Polizei den Täter.

Salzgitter (ots) - Salzgitter-Bad, Stadtgebiet, 21.03.2018 - 12.01.2019. Die Polizei in Salzgitter-Bad ist ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild - Wer kennt den Räuber

Hannover (ots) - Die Polizei sucht mit Hilfe eines Phantombildes nach einem Räuber. Er steht im Verdacht, mit ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

20.02.2015 – 15:54

Polizeipräsidium Hamm

POL-HAM: Bürger schrecken in drei Fällen Einbrecher auf

Hamm (ots)

In drei Fällen schreckten Hammer Bürger am Donnerstagabend Wohnungseinbrecher auf: In der Bernhard-Röllmann-Straße in Rhynern wurde ein 46-Jähriger um 18.30 Uhr durch Gepolter geweckt. Als er ins Erdgeschoss hinunterging und nachschaute, flüchtete ein Unbekannter durch die Terrassentür. Diese hatte er vorher von außen aufgehebelt. Der Verdächtige ist etwa 1,90 Meter groß, von normaler Statur und war dunkel gekleidet. Gestohlen hatte er nichts. Um 19.20 Uhr bemerkten zwei 26-Jährige in der Waterloostraße im Nachbargarten zwei unbekannte Männer und sprachen sie an. Die Verdächtigen sprangen über einen Zaun und flüchteten anschließend vermutlich mit einem dunkelgrauen Opel Omega. Es stellte sich heraus, das an einem Rollladen gehebelt worden war. Die Männer sind zirka 1,57 Meter groß und schlank. Sie waren komplett dunkel gekleidet und trugen Kapuzen. Der dritte Einbrecher trat um 19.30 Uhr in der Straße Zum Torksfeld in Herringen in Aktion. Eine 73-Jährige saß in ihrem Wohnzimmer und hörte aus Richtung der Küche merkwürdige Geräusche. Dort hatte jemand den Rollladen halb hochgeschoben. Unter dem Fenster stand ein Stuhl aus dem Garten, Personen waren aber nicht zu sehen. Hinweise zu allen Fällen nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.(ub)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm
Pressestelle Polizei Hamm
Telefon: 02381 / 916 1006
E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/hamm/

Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Hamm
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Hamm