Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

POL-MS: Auto prallt gegen Baum und fängt Feuer - 22-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Münster (ots) - Ein 22-jähriger Mann aus Neuenkirchen wurde am Sonntagmorgen (26.5., 6:19 Uhr) bei einem ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Hamm

11.10.2014 – 02:34

Polizeipräsidium Hamm

POL-HAM: Rollerfahrer nach Verkehrsunfall geflüchtet - Fußgänger schwer verletzt

Hamm-Werries (ots)

Ein 77-jähriger Mann wurde bei einem Verkehrsunfall am Freitag in Hamm-Werries schwer verletzt. Der Verursacher, ein Rollerfahrer, flüchtete vom Unfallort und ließ den Fußgänger am Boden liegend zurück. Der Mann befand sich um 20.20 Uhr auf einem unbefestigten Gehweg zwischen dem Ammerweg und dem Julienweg. Dort wurde er offensichtlich durch einen Roller erfasst und zu Boden geschleudert. Durch einen lauten Knall alarmiert, näherte sich eine Passantin dem Geschehen. Sie sah den verletzten Mann am Boden liegen und sprach kurz mit dem Rollerfahrer. Sie forderte den Verursacher auf am Unfallort zu verbleiben und entfernte sich kurz. Als sie innerhalb kürzester Zeit zurückkehrte, hatte sich der Rollerfahrer in unbekannte Richtung entfernt. Der schwer verletzte 77-jährige Mann wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Er verlieb dort stationär. Eine eingeleitete Fahndung nach dem Verursacher verlief zunächst ergebnislos.

Der unbekannte Rollerfahrer kann wie folgt beschreiben werden: männlich, ca. 170-180 cm groß, helle Sweatshirtjacke, schwarze Hose, schwarze Turnschuhe, leichter Oberlippenbart, dunkler Teint, Südländer

Die Person war mit einem schwarzem Roller unterwegs. Weitere Angaben liegen zur Zeit nicht vor. Der schwer verletzte Fußgänger konnte zum Geschehen bisher nicht befragt werden. (ag)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm
Pressestelle Polizei Hamm
Telefon: 02381 / 916 1006
E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/hamm/

Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Hamm
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Hamm