Polizeipräsidium Hamm

POL-HAM: Warnung vor "Enkeltrick"

Hamm (ots) - Die Polizei Hamm warnt aktuell vor dem "Enkeltrick". Eine 74-Jährige aus Uentrop fiel heute glücklicherweise nicht darauf herein. Erfahrungsgemäß ist aber mit weiteren Versuchen der Täter im Stadtgebiet zu rechnen. Die Seniorin bekam gegen 13 Uhr den Anruf einer Frau, die sich als ihre Schwägerin ausgab. Sie benötige dringend 3000 Euro für den Kauf einer Eigentumswohnung. Den Betrag habe sie versehentlich auf ein falsches Konto überwiesen. Die Uentroperin war jedoch misstrauisch und ging nicht darauf ein. Ein Kontrollanruf bei ihrer wirklichen Schwägerin ergab schnell, dass es sich um einen Betrugsversuch handelte.

Die Polizei rät, misstrauisch zu sein, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen nennt. Das Telefonat sollte sofort beendet werden, sobald der Gesprächspartner Geld fordert. Durch einen Gegenanruf unter der bisher bekannten und benutzten Nummer kann man sich darüber versichern, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist. Familiäre oder finanzielle Verhältnissen sollten niemals am Telefon preisgegeben werden. Die Polizei sollte bei verdächtigen Anrufen sofort über den Notruf 110 informiert werden.(ub)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm
Pressestelle Polizei Hamm
Telefon: 02381 / 916 1006
E-Mail: pressestelle-hamm@unitybox.de
http://www.polizei.nrw.de/hamm/

Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Hamm

Das könnte Sie auch interessieren: