Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

POL-GM: Gurtmuffel hatte einiges auf dem Kerbholz

Gummersbach (ots) - Einiges zu verbergen hatte offenbar eine 28-jährige Gummersbacherin, die am Dienstagabend (29.9.) versuchte, sich einer Polizeikontrolle zu entziehen.

Um 18:25 Uhr beobachtete eine Motorradstreife auf der Brückenstarße, dass die 28-jährige Pkw-Fahrerin nicht angeschnallt war. Der Motorradpolizist fuhr vor die Gummersbacherin und schaltete das Signal "Bitte Folgen". Nur zögerlich folgte sie den Anweisungen. Als der Polizist auf einen Parkplatz lenkte, fuhr die 28-Jährige geradeaus weiter. Noch während er drehte, fuhr die 28-Jährige hinter einem Wohn- und Geschäftshaus auf einen Parkplatz und versuchte von dort zu Fuß zu flüchten. Der Motorradpolizist traf jedoch rechtzeitig auf dem Parkplatz ein und forderte Führerschein und Fahrzeugschein. Einen Fahrerlaubnis konnte die 28-Jährige jedoch nicht vorweisen, die wurde ihr nach eigenen Angaben gerichtlich entzogen. Dem nicht genug, fand die Polizei bei der Durchsuchung des Fahrzeugs ein Tütchen mit Betäubungsmitteln und im Kofferraum zwei als gestohlen gemeldete Kennzeichen. Die Gummersbacherin musste den Wagen stehen lassen und eine Blutprobe abgeben, denn ein Drogenschnelltest verlief positiv.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
Monika Treutler
Telefon: 02261 8199 652
E-Mail: monika.treutler@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/oberbergischer-kreis

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: