Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

12.03.2014 – 12:20

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

POL-GM: Folgenreicher Auffahrunfall

POL-GM: Folgenreicher Auffahrunfall
  • Bild-Infos
  • Download

Marienheide (ots)

Zu einer Kettenreaktion, an der vier Verkehrsteilnehmer beteiligt waren, kam es heute Morgen (12.3.) auf der Gummersbacher Straße in Marienheide-Kalsbach. Ein 55-jähriger Daimler-Fahrer bog um 7:48 Uhr von der Wiesenstraße nach rechts auf die Gummersbacher Straße ab. Auf der dortigen Fußgängerinsel sah er eine 56-jährige Fußgängerin. Er bremste sein Fahrzeug ab, um ihr das Überqueren der Gummersbacher Straße zu ermöglichen. Von links näherten sich ihm zu dieser Zeit auf der Gummersbacher Straße zwei Fahrzeuge. Der 27-jährige Fahrer des vorderen Fahrzeugs leitete eine Vollbremsung ein, um einen Zusammenstoß mit der Fußgängerin und dem Daimler zu vermeiden. Der Fahrer hinter ihm, ein 20-jähriger Hondafahrer, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf. Durch den Aufprall bekam das Fahrzeug des 27-Jährigen einen Ruck nach vorne. Er versuchte nach rechts auf den Gehweg zu lenken, konnte allerdings eine Kollision mit der Fußgängerin sowie dem wartenden Daimler nicht mehr verhindern. Die 56-Jährige stürzte und verletzte sich leicht. Ein Rettungswagen brachte sie zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

An den drei beteiligten Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden; zwei waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
Monika Treutler
Telefon: 02261 8199 652
E-Mail: monika.treutler@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/gummersbach

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis