Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

POL-GM: Raub in Supermarkt Richter ordnet Untersuchungshaft an

Gummersbach (ots) - Ein 38-Jähriger pöbelte in einem Verbrauchermarkt in der Becke zunächst Kunden an. Später im Kassenbereich steckte er sich mehrere Packungen Zigaretten in seine Jackentasche. Als ihn die Kassiererin auf sein Verhalten ansprach und ihn aufforderte den Tabak zu bezahlen wurde er frech und schubste die Angestellte zur Seite. Ohne zu bezahlen verließ er das Geschäft und randalierte zunächst auf dem Parkplatz weiter. Er trat gegen mehrere geparkte Autos, an denen dadurch Sachschaden entstand. Dann entfernte er sich in Richtung Becketalstraße und riss auf seinem Weg Blumen aus Kübeln und trat weiter gegen geparkte Fahrzeuge. Als er merkte, dass er von einem Zeugen verfolgt wurde, bedrohte er diesen mit einer Flasche. Die hinzu gerufene Polizei traf auf den Randalierer als dieser offensichtlich verwirrt auf der Becketalstraße umherlief. Der 38-Jährige wurde festgenommen. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten zehn Packungen Zigaretten und eine Flasche Sekt - Diebesgut aus dem Supermarkt. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 2 Promille. Der Beschuldigte wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft dem Richter vorgeführt. Der ordnete die Untersuchungshaft wegen räuberischen Diebstahls an. Der 38-Jährige ist in den letzten Wochen vermehrt auffällig gewesen, weil er im alkoholisierten Zustand randalierte und Fahrzeuge beschädigte. Er wurde der JVA Köln zugeführt.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
Monika Treutler
Telefon: 02261 8199 652
E-Mail: monika.treutler@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/gummersbach

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: