Das könnte Sie auch interessieren:

POL-CE: Durchführung von Alkohol-und Drogenkontrollen im Celler Stadtgebiet

29221 Celle (ots) - Am Sonntag, 17.03.2019, wurde in der Zeit von 21:30 Uhr bis 23:45 eine Alkohol-und ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

07.10.2016 – 10:53

Kreispolizeibehörde Euskirchen

POL-EU: Sechs Verletzte nach Zusammenstoß mit Lkw

Blankenheim (ots)

Am Donnerstag (13.03 Uhr) kam es auf der Landstraße 115, zwischen Ahrhütte und Rohr, zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem entgegen kommenden Lkw. Dabei wurden drei Personen schwer und drei leicht verletzt. Ein 64-jähriger Holländer aus Amsterdam war mit seinem Pkw unterwegs aus Richtung Ahrhütte in Richtung Autobahn. Als Beifahrerin befand sich seine 58-jährige Schwester im Fahrzeug. Hinter ihm fuhr ein weiterer Pkw mit vier weiteren Familienmitgliedern. Ein 26-jähriger Fahrer, ein 61-Jähriger, eine 27-Jährige und ein acht Monate alter Junge, alle holländischer Nationalität. Etwa einen Kilometer vor dem Abzweig Tondorf geriet der 64-Jährige aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Hier prallte er gegen den entgegen kommenden Lkw eines 46-Jährigen aus Heimbach. Der Pkw wurde herumgeschleudert und blieb quer auf der Fahrbahn stehen. Der dahinter fahrende Pkw konnte nicht mehr bremsen und fuhr in die Seite des Pkw. Der 64-Jährige und seine 58-jährige Schwester verletzten sich schwer. Die Frau wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Der 61-Jährige im zweiten Pkw wurde schwer verletzt, der Fahrer,die 27-Jährige und das Kind, das angeschnallt in einer Babyschale saß, verletzten sich nur leicht. Der Lkw-Fahrer erlitt einen Schock, blieb ansonsten unverletzt. Durch das Ausweichmanöver des beladenen Lkw nach rechts, drohte dieser in die Böschung zu stürzen. Er wurde durch die Feuerwehr mit Stahlseilen gesichert. Die Bergung des Lasters dauerte mehrere Stunden. Der Verkehr wurde während der Vollsperrung umgeleitet, später in Richtung Autobahn über einen Parkplatz an der Unfallstelle vorbei geleitet. Gegen 20.00 Uhr konnte die Landstraße wieder frei gegeben werden.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Euskirchen
Pressestelle Polizei Euskirchen
Telefon: 02251 799 203
E-Mail: pressestelle.euskirchen@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/euskirchen

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Euskirchen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Euskirchen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Euskirchen