Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

POL-PB: Schneematsch - Junge Fahrerin überschlägt sich

Lichtenau (ots) - (mb) Bei einem Glätteunfall auf der K26 hat eine Autofahrerin am Dienstagmorgen schwere ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

17.01.2019 – 10:38

Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Am Bahnsteig Grafing Stadt attackiert - Exfreund geht auf Pärchen los

  • Bild-Infos
  • Download

Grafing (ots)

Am Mittwochnachmittag (16. Januar) ging ein 41-Jähriger am Bahnsteig Grafing Stadt auf den neuen Freund seiner 26-Jährigen Exfreundin los. Als diese dazwischen ging, wurde auch sie angegangen. Das Gerangel spielte sich auf der Sicherheitslinie ab, als eine S-Bahn einfuhr. In diese konnte sich das Pärchen dann flüchten und erstattete anschließend Anzeige bei der Bundespolizei.

Die 26-jährige Deutsche aus dem Lkr. Ebersberg war mit ihrem neuen Freund, einem 26-jährigen Münchner (ebenfalls Deutscher) nach Grafing gefahren um dort mit dem 41-jährigen Exfreund Privatangelegenheiten zu regeln. Nachdem sie diesen in augenscheinlich alkoholisiertem Zustand in einer Lokalität getroffen hatten, machten sie sich unverrichteter Dinge wieder auf den Weg zum Bahnhof Grafing Stadt. Wenig später, gegen 16:30 Uhr, fand sich auch der 41-jährige Deutsche aus dem Lkr. Ebersberg dort ein und attackierte den neuen Freund. Passanten und die 26-Jährige griffen ein. Auch auf seine Exfreundin ging er los. Die Rangelei endete am Boden der Sicherheitslinie des Bahnsteigs zu den Gleisen, auf denen gerade eine S-Bahn einfuhr. Das Pärchen konnte sich in die eingefahrene S-Bahn flüchten, bei der der Triebfahrzeugführer geistesgegenwärtig die Türen verschloss und damit weitere Übergriffe verhinderte.

Die beiden 26-Jährigen erlitten bei den Attacken lediglich Schürfwunden. Die Bundespolizei hat ein Strafverfahren gegen den 41-Jährigen wegen Körperverletzung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Petra Wiedmann
Bundespolizeiinspektion München
Arnulfstraße 1 a - 80335 München
Pressestelle
Telefon: 089 515 550 224
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der
räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing
und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg,
Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im
Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26.
Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu
erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell