Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: 11-Jähriger verliert Eltern - Bundespolizei führt Familie wieder zusammen

Symbolbild Bundespolizei

München / Gilching (ots) - Die Münchner Bundespolizei hat am Dienstag (10. Juli) für eine Familienzusammenführung gesorgt. Ein Elternpaar hatte am Nachmittag in der S 8 seinen 11-jährigen Sohn aus den Augen verloren. Nachdem die Eltern im Stadtzentrum den Zug verlassen hatten, fuhr der Bub allein noch etliche Stationen weiter. Erst in Gilching wurde ein Triebfahrzeugführer auf ihn aufmerksam. Die Bundespolizei holte den jungen Reisenden ab und brachte ihn den Eltern zurück.

Die vierköpfige Familie war aus dem Urlaub in Griechenland am Münchner Flughafen gelandet und gegen 15:10 Uhr in der S 8 auf dem Weg zum Hauptbahnhof. Hier hätten die in der Nähe von Frankfurt lebenden Urlauber in einen Zug in die Heimat umsteigen müssen. Soweit kam es aber zunächst nicht. Am Haltepunkt Marienplatz war das Gedränge in der S-Bahn so groß, dass die Eltern den älteren ihrer beiden Söhne aus den Augen verloren. Sie wussten nicht, ob sich der 11-Jährige noch in der Bahn befand oder ausgestiegen war. Da-raufhin stieg die Mutter am Marienplatz aus, um nach dem Sohn zu suchen. Der Vater fuhr mit dem jüngeren Bruder weiter bis zum Hauptbahnhof, wo er sich an die Landespolizei wandte. Diese leitete umgehend eine Fahndung nach dem vermissten Jungen ein. Der 11-Jährige war allerdings immer noch in der S-Bahn und fuhr unbemerkt allein weiter, bis er im Bereich Gilching von einem Triebfahrzeugführer angetroffen wurde. Dieser wiederum verständige über die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn die Bundespolizei am Münchner Hauptbahnhof. Eine Streife der Bundespolizei machte sich daraufhin auf den Weg nach Gilching, um den kleinen Mann abzuholen. Die inzwischen informierten Eltern warteten schon sehnsüchtig auf der Wache und waren überglücklich, als sie ihn gegen 17:30 Uhr wieder in die Arme schließen konnten.

Rückfragen bitte an:

Petra Wiedmann
Bundespolizeiinspektion München
Arnulfstraße 1 a - 80335 München
Pressestelle
Telefon: 089 515 550 224
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der
räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing
und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg,
Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im
Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26.
Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu
erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion München

Das könnte Sie auch interessieren: