Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Richtervorführung nach tätlichem Angriff - Ladendieb wehrt sich gegen Sicherheitskräfte und Bundespolizei

Symbolbild Bundespolizei
Symbolbild Bundespolizei

München (ots) - Am Mittwochmorgen (25. April) hielten Mitarbeiter der Deutsche Bahn Sicherheit einen 20-jährigen Ladendieb in einem Supermarkt am Münchner Hauptbahnhof fest. Sowohl diese, als auch Beamte der Bundespolizei ging der Mann tätlich an. Die Staatsanwaltschaft entschied auf eine Richtervorführung.

Gegen 06:45 Uhr wurde die Bundespolizei am Hauptbahnhof über einen Ladendieb in einem Supermarkt im Zwischengeschoss informiert. Der 20-jährige Somalier hatte sich an der Salattheke eine Schüssel mit Salat im Wert von 8,50 Euro befüllt und diese im Supermarkt gegessen - Geld hatte er jedoch keines dabei. Zunächst wurde er durch Mitarbeiter der Deutsche Bahn Sicherheit festgehalten. Hierbei beleidigte und bedrohte der Dieb die Sicherheitskräfte. Weiterhin versuchte er diese zu schubsen, spuckte einem Sicherheitsmitarbeiter ins Gesicht, schlug um sich und wollte flüchten. Auch bei Hinzukommen einer Streife der Bundespolizei beruhigte sich der in Dachau Lebende nicht. Als er wenig später auf die Dienststelle verbracht wurde trat er einem Sicherheitsmitarbeiter gegen die Brust, biss ihn und spuckte ihm abermals ins Gesicht. Auch trat er gegen die Beamten, beleidigte und bedrohte diese. Alle Beteiligten waren weiterhin dienstfähig.

Bei dem Somalier wurde ein Atemalkoholwert von 2,09 Promille gemessen. Die über den Sachverhalt informierte Staatsanwaltschaft München I entschied auf eine Richtervorführung des 20-Jährigen.

Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Diebstahl, Bedrohung, Beleidigung und Körperverletzung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Petra Wiedmann
Bundespolizeiinspektion München
Arnulfstraße 1 a - 80335 München
Pressestelle
Telefon: 089 515 550 224
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der
räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing
und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg,
Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im
Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26.
Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu
erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion München

Das könnte Sie auch interessieren: