Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

28.02.2018 – 10:13

Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Unbekannten Treppen hinuntergestoßen - Zeugen helfen Täter festzuhalten

  • Bild-Infos
  • Download

München (ots)

Der richtigen und schnellen Reaktion zweier Zeugen war es zu verdanken, dass am Dienstagabend (27. Februar) ein 31-Jähriger von Bundespolizisten festgenommen werden konnte. Nach einem Schlag bzw. Tritt gegen den Körper eines bislang unbekannten Mann fiel dieser am Hauptbahnhof zweimal mehrere Treppen eines Abganges hinunter.

Eine 34-Jährige aus Leipzig und ein 42-Jähriger aus München-Neuhausen beobachteten gegen 18:10 Uhr im Bereich des Ausganges Bayerstraße einen Streit zweier Männer. Im Treppenbereich einer WC-Anlage schlug ein 31-jähriger Bulgare - aus unbekannter Ursache - einem bislang unbekannten, dunkelhäutigen Mann in den Bauch. In dessen Folge stürzte der Unbekannte mehrere Treppenstufen nach unten. Dort rappelte er sich auf, lief die Treppen hoch zu dem Bulgaren, der ihm diesmal einen Tritt versetzte, so dass den Unbekannte nochmals nach unten stürzte. Danach verließen beide den Hauptbahnhof.

Als sich der 31-jährige Bulgare entfernte, folgte ihm ein 42-jähriger Neuhausener, der den Vorfall beobachtet hatte. An einer Toilettenanlage im U-Bahn-Geschoss sprach er Mitarbeiter der U-Bahnwache sowie der Deutschen Bahn Sicherheit an, die den Mann bis zum Eintreffen der alarmierten Bundespolizei festhielten. Eine Streife konnte den wohnsitzlosen, nicht alkoholisierten Bulgaren festnehmen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wird der 31-Jährige heute dem Haftrichter wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung vorgeführt.

Über die Art und Schwere der erlittenen Verletzungen des unbekannt gebliebenen Mannes liegen keine Informationen vor.

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Arnulfstraße 1 a - 80335 München
Telefon: 089 515 550 215
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der
räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing
und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg,
Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im
Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26.
Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu
erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion München
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung