Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen

Symbolbild Bundespolizei
Symbolbild Bundespolizei

München (ots) - In zwei Fällen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen hat die Bundespolizei am Wochenende Ermittlungen eingeleitet.

Ein 27-jähriger Deutscher fuhr am Freitag (12. Januar), kurz nach Mitternacht mit der S3 nach Pasing. In der S-Bahn schrie der Mann aus Olching mehrmals "Heil Hitler". Dies wurde durch eine Streife der Deutschen Bahn Sicherheit festgestellt, die sich in der S-Bahn befand. Am Bahnhof Pasing stiegen die DB-Mitarbeiter mit dem 27-Jährigen aus und übergaben ihn der alarmierten Bundespolizei. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde dem Olchinger ein Platzverweis erteilt. Beim Verlassen der Örtlichkeit drehte er sich zur Streife der Bundespolizei um, hob den rechten Arm zum Hitlergruß und schrie erneut "Heil Hitler".

Im Rahmen der Abreise vom Fußballfreundschaftsspiel der Viertklassisten TSV 1860 München gegen BSG Chemie Leipzig zeigte ein 32-jähriger Fan von Leipzig Einsatzkräften der Bundespolizei im Münchner Hauptbahnhof gegen 21:00 Uhr mehrfach den Hitlergruß. Zudem tat er mit dem Mittelfinger kund, was er von den anwesenden Polizeikräften hielt. Der Fan konnte durch Szenekundige Beamte der Bundespolizei identifiziert werden.

Beide Personen wurden nach Abschluss polizeilicher Maßnahmen auf freien Fuß belassen. Die weiteren Ermittlungen führt das zuständige Kommissariat beim Polizeipräsidium München.

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Arnulfstraße 1 a - 80335 München
Telefon: 089 515 550 215
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der
räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing
und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg,
Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im
Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26.
Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu
erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion München

Das könnte Sie auch interessieren: