Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Per Haftbefehl gesucht und Steroide im Gepäck
Bundespolizei nimmt Kroaten fest

Bild: Symbolbild Bundespolizei - Festnahme eines Straftäters
Bild: Symbolbild Bundespolizei - Festnahme eines Straftäters

Freilassing / Schwarzbach (ots) - Am Mittwoch (13. Dezember) haben Bundespolizisten an der Kontrollstelle auf der A 8 einen kroatischen Staatsbürger festgenommen. Gegen den Mann lag ein Haftbefehl vor. Auf der Dienststelle fanden die Beamten bei ihm noch Substanzen, die er verbotenerweise nach Deutschland einführte.

In den frühen Morgenstunden kontrollierte die Bundespolizei Freilassing an der Grenzkontrollstelle Schwarzbach einen 25-jährigen Kroaten, der als Insasse eines Reisebusses nach Deutschland einreisen wollte. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellten die Beamten einen aktuellen Haftbefehl aufgrund Fahrens ohne Fahrerlaubnis fest. Da er die geforderte Strafe in Höhe von 2.250 Euro nicht sofort bezahlen konnte, musste er den Bundespolizisten zur Freilassinger Inspektion folgen.

Auf der Dienststelle fanden die Beamten bei dem Mann mehrere Ampullen mit Steroiden. Die mitgeführten Substanzen überschritten die zulässige Einfuhrmenge um das 18-fache. Die Bundespolizei Freilassing verständigte zuständigkeitshalber den Zoll, der die Ampullen sicherstellte und den Verstoß gegen die Abgabenordnung zur Anzeige bringen wird. Die Strafe konnte der kroatische Staatsbürger am Ende doch bezahlen und die Dienststelle nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder verlassen.

Rückfragen bitte an:

Martin Zartner
Bundespolizeiinspektion Freilassing| Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit
Westendstraße 9 | 83395 Freilassing

Telefon: 08654 7706 - 105 | Fax: -199
E-Mail: martin.zartner@polizei.bund.de
E-Mail: bpoli.freilassing.controlling-OeA@polizei.bund.de
Internet: www.bundespolizei.de


Die Bundespolizei untersteht mit ihren rund 40.000 Mitarbeiterinnen
und
Mitarbeitern dem Bundesministerium des Innern. Ihre polizeilichen
Aufgaben
umfassen insbesondere den grenzpolizeilichen Schutz des
Bundesgebietes und
die Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität, die
Gefahrenabwehr
im Bereich der Bahnanlagen des Bundes und die Sicherheit der
Bahnreisenden,
Luftsicherheitsaufgaben zum Schutz vor Angriffen auf die Sicherheit
des
zivilen Luftverkehrs sowie den Schutz von Bundesorganen. Weitere
Informationen
erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter
Kontaktadresse.
 

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion München

Das könnte Sie auch interessieren: