PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion München mehr verpassen.

23.11.2017 – 09:06

Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Zwei komplette Radsätze entwendet - An auf einem Güterzug abgestellten Neufahrzeugen wurden Räder samt Felgen abmontiert

Bundespolizeidirektion München: Zwei komplette Radsätze entwendet - An auf einem Güterzug abgestellten Neufahrzeugen wurden Räder samt Felgen abmontiert
  • Bild-Infos
  • Download

München (ots)

Dienstagnacht oder Mittwochmorgen (21./22. November) wurden von Neufahrzeugen, die sich am Güterbahnhof Freimann auf einem Güterzug befanden, zwei komplette Radsätze abmontiert und entwendet.

Mitarbeiter des Güterbahnhofes Freimann informierten die Bundespolizei am Mittwochmorgen, dass bei zwei Neufahrzeugen, die sich auf einem Güterzug befinden, Räder abmontiert und entwendet wurden. Die acht Reifen und Felgen stammten von einem Audi RS3 und einem Audi S5.

An der Tatörtlichkeit konnten Ermittler Spuren sichern, die darauf hindeuten, dass beide Radsätze in Freimann abmontiert und entwendet wurden. Die Schadenshöhe ist noch Gegenstand der Ermittlungen.

Die Münchner Bundespolizei warnt in diesem Zusammenhang vor dem Ankauf oder Erwerb von neuwertigen Radsätzen, die zu o.a. Fahrzeugtypen passen könnten.

Bewohner oder Anrainer im Bereich zwischen Lilienthal-Allee, Freimanner Bahnhofsstraße und Max-Valier-Straße könnten ggfs Beobachtungen gemacht haben. Sowohl die Demontage als auch der Abtransport dürften etwas gedauert haben. Dabei könnte ein, gegebenfalls auch ein zweites Fahrzeug im besagten Bereich abgestellt gewesen oder beladen worden sein. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 089/515550-111 an die Münchner Bundespolizei zu wenden.

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Arnulfstraße 1 a - 80335 München
Telefon: 089 515 550 215
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der
räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing
und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg,
Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im
Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26.
Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu
erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell