Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Bahnreisender geschlagen und getreten
Bundespolizei sucht Zeugen

Buchloe / Memmingen / Augsburg (ots) - Am Donnerstagmorgen (16. November) hat ein bisher unbekannter Mann am Bahnhof Buchloe einen 35-jährigen Bahnreisenden gegen den einfahrenden Zug gestoßen und anschließend geschlagen und getreten. Die Bundespolizei leitet die Ermittlungen und bittet um Zeugenhinweise.

Nach Angaben des Geschädigten, wartete er um 07:12 Uhr auf dem Bahnsteig drei auf die Regionalbahn nach Augsburg. Er stand etwa einen halben Meter von der Bahnsteigkante entfernt, als er von einem Mann angerempelt wurde. Nach dem Zusammenstoß nahm der Unbekannte Anlauf und stieß den 35-Jährigen mit beiden Händen in Richtung der einfahrenden Regionalbahn, so dass er gegen einen Waggon prallte. Es kam zum Streit, in dessen Verlauf der Täter wohl mehrfach auf den Geschädigten einschlug und ihn mit dem Fuß gegen das Schienbein trat. Ein Reisender trennte die Beiden, worauf sie sich getrennt in die Regionalbahn begaben.

Laut eines Zeugen soll der Unbekannte am Bahnhof Augsburg Messe ausgestiegen sein. Vermutlich nutzt er morgens häufiger den Zug aus Richtung Memmingen.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Ca. 1,70m, schlank, sportlich, ca. 18-22 Jahre, breite Brille mit dünnem schwarzen Rand (siehe Bild), kein Bart, Jeanshose, schwarze Jacke, trug eine Mütze (kegelförmig) und einen Rucksack.

Die Bundespolizei Kempten ermittelt in diesem Fall wegen Körperverletzung und bittet um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung unter der Telefonnummer 0831/ 540 798- 0. Insbesondere der Reisende, der die beiden Männer getrennt hat, wird gebeten sich bei der Bundespolizei zu melden.

Rückfragen bitte an:

Sabine Dittmann
Bundespolizeiinspektion Kempten
Eicher Straße 3 | 87435 Kempten
Pressestelle
Telefon: 0831 / 540 798-1010
E-Mail: bpoli.kempten.oea.controlling@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion Kempten ist als ehemaliges Revier aus der
Bundespolizeiinspektion Rosenheim hervorgegangen.
Ab dem 1. November 2017 ist sie mit den Bundespolizeirevieren
Weilheim und Lindau örtlich für die Landkreise Landsberg am Lech,
Lindau, Ober-, Ost-, Unterallgäu und Weilheim- Schongau, sowie die
kreisfreien Städte Kaufbeuren, Kempten und Memmingen zuständig.
Die polizeilichen Aufgaben umfassen insbesondere die
Binnengrenzfahndung an der Schengen-Binnengrenze zu Österreich, die
Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität sowie die
Gefahrenabwehr im Bereich der Bahnanlagen des Bundes und die
Sicherheit der Bahnreisenden.
Weitere Informationen zur Bundespolizei erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de oder über oben genannte Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion München

Das könnte Sie auch interessieren: