Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion München

02.10.2017 – 09:53

Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Kater nach der Fahrscheinkontrolle - 24-Jährigen erwarten mehrere Anzeigen

Bundespolizeidirektion München: Kater nach der Fahrscheinkontrolle - 24-Jährigen erwarten mehrere Anzeigen
  • Bild-Infos
  • Download

München (ots)

Ein leicht alkoholisierter 24-Jähriger wird die Fahrscheinkontrolle in der S-Bahn am Sonntagvormittag (1. Oktober) so schnell nicht vergessen. Ihn erwarten nun Strafanzeigen wegen Körperverletzung, Erschleichen von Leistungen, Betrug und Rauschgiftdelikten.

Ein 24-jähriger Kameruner zeigte sich bei einer Fahrscheinkontrolle in der S1 Richtung Flughafen uneinsichtig. Dies führte dazu, dass er gegen 10:30 Uhr versuchte, auf Höhe des S-Bahnhaltepunktes Feldmoching, noch in der S-Bahn auf zwei Prüfschaffner einzuschlagen. Die DB-Mitarbeiter, von denen ein 51-Jähriger im Gesicht getroffen wurde, konnten den Mann überwältigen und am Haltepunkt Feldmoching an eine alarmierte Bundespolizeistreife übergeben.

Bei der Durchsuchung auf der Wache konnten bei dem mit 0,56 Promille Alkoholisierten ca. 0,1 Gramm Marihuana aufgefunden werden. Das Betäubungsmittel wurde sichergestellt; die Drogen sowie die weiteren Ermittlungen zuständigkeitshalber an die Bayerische Landespolizei abgegeben.

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Arnulfstraße 1 a - 80335 München
Telefon: 089 515 550 215
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der
räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing
und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg,
Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im
Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26.
Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu
erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell