Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Fahrscheinkontrolle eskaliert - 3,3 Promille aber kein Fahrschein

Reisender ohne Fahrschein hat 3,3 Promille - verletzt sich und DB-Mitarbeiter beim Fluchtversuch
Reisender ohne Fahrschein hat 3,3 Promille - verletzt sich und DB-Mitarbeiter beim Fluchtversuch

Landkreis Fürstenfeldbruck / München (ots) - Ein stark alkoholisierter 27-Jähriger versuchte am Montagnachmittag (15. August) nach einer Fahrscheinkontrolle am Bahnhof Esting zu flüchten. Bei der Überwältigung zogen sich der Pole und 47-jähriger Fahrscheinkontrolleur leichte Verletzungen zu.

Ein 27-jähriger Pole nutzte gegen 15:20 Uhr die S3. Er befand sich auf dem Weg von Pasing nach Esting (Lkr. Fürstenfeldbruck). Auf Höhe des Haltepunktes Gröbenzell wurde er durch Mitarbeiter der Deutsche Bahn Sicherheit kontrolliert und konnte kein Ticket vorzeigen. Nach dem Ausstieg in Esting versuchte der 27-Jährige zu flüchten. Den DB-Mitarbeitern gelang es, den Polen zu stoppen und bis zum Eintreffen einer alarmierten Bundespolizeistreife festzuhalten. Beim Zu Boden bringen zogen sich der Pole sowie ein 47-jähriger DB-Mitarbeiter leichte Schürfwunden zu.

Gegen den Polen, der in der Bundesrepublik keinen Wohnsitz vorweisen konnte, wird von der Bundespolizei wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung und der Leistungserschleichung ermittelt. Ein freiwilliger Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 3,3 Promille. Nach Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten konnte er die Dienststelle wieder verlassen.

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Arnulfstraße 1 a - 80335 München
Telefon: 089 515 550 215
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der
räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing
und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg,
Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im
Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26.
Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu
erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion München

Das könnte Sie auch interessieren: