PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion München mehr verpassen.

02.01.2017 – 12:12

Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Deutscher gerät ins Fahndungsnetz der Bundespolizei - 38-Jähriger kann Haft zum Jahreswechsel abwenden

Furth im Wald (ots)

Ins Fahndungsnetz der Bundespolizei geriet am Freitagnachmittag (30. Dezember) ein 38-jähriger Deutscher. Fahnder der Bundespolizei unterzogen den jenseits der deutsch-französischen Grenze bei Baden-Baden, im französischen Grenzort Beinheim, wohnhaften Deutschen auf der B 20 nahe Furth im Wald einer Kontrolle. Der Mann war wenige Minuten zuvor mit seinem Pkw aus Tschechien eingereist. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung stellten die Bundespolizisten einen Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Baden-Baden fest. Bereits im Oktober 2015 hatte das Amtsgericht Rastatt den in Frankreich wohnhaften Mann wegen Trunkenheit im Verkehr zu einer Geldstrafe in Höhe von 1250 Euro, ersatzweise 50 Tage Haft, zuzüglich Verfahrenskosten in Höhe von 178 Euro verurteilt. Da der Verurteilte die fällige Geldstrafe aber nicht bezahlte, erließ die Staatsanwaltschaft im Januar 2016 einen Vollstreckungshaftbefehl. Weil der Verhaftete in der Lage war, die fällige Geldstrafe nebst Verfahrenskosten zu bezahlen, konnte er die Vollstreckung der 50 Tage Ersatzfreiheitsstrafe abwenden und somit den Jahreswechsel auf freiem Fuß verbringen.

Rückfragen bitte an:

Josef Pongratz
Bundespolizeiinspektion Waldmünchen
An der Walk 3 | 93449 Waldmünchen
Telefon: 09972 94 08 105
E-Mail: bpoli.waldmuenchen.controlling@polizei.bund.de

Die Beamten der Bundespolizeiinspektion Waldmünchen verrichten ihren
Dienst am Inspektionssitz in Waldmünchen sowie in den nachgeordneten
Bundespolizeirevieren Furth i. W. und Regensburg (Bahnhof).
Der Zuständigkeitsbereich der Dienststelle umfasst die Landkreise
Cham, Schwandorf, Amberg-Sulzbach, Regensburg, Neumarkt und Kelheim
sowie die kreisfreien Städte Regensburg und Amberg. Zu den
Kernaufgaben der Inspektion gehören die Binnengrenzfahndung und die
Gewährleistung der Sicherheit von Bahnreisenden. Die Waldmünchener
Bundespolizisten bekä¬mpfen grenzüberschreitende Kriminalität in
enger Zusammenarbeit mit der bayerischen und tschechischen Polizei
sowie dem Zoll. Im bahnpolizeilichen Aufgabenbereich ist die
Bundespolizeiinspektion Waldmünchen zuständig für Gefahrenabwehr und
Strafverfolgung auf den Bahnlinien und Bahnhöfen der südlichen
Oberpfalz.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Neueste Storys
Neueste Storys