Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

POL-SO: Kreis Soest - Wer kennt diesen Mann?

Kreis Soest (ots) - Am 01.03.2019, gegen 21 Uhr, näherte sich der unbekannte Täter der Star-Tankstelle in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion München

14.10.2015 – 11:54

Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Schwangere Syrerin kam nach Grenzübertritt ins Krankenhaus

München (ots)

Passau (Niederbayern) - Im Klinikum Passau endete am Montag die lange Reise einer 47-Jährigen aus Syrien. Die Schwangere war mit einer sechsköpfigen Gruppe von Landsleuten mit dem Zug aus Österreich nach Deutschland eingereist.

Im Bahnhof Passau wurden die Syrer durch die Bundespolizei wegen des Verdachts der Schleusung kontrolliert.

Während der Kontrolle zeigte die 47-Jährige den Beamten eine ärztliche Bescheinigung eines Arztes aus Österreich vor. Nachweislich des Attests, mit dem die Frau wieder auf die Reise nach Deutschland geschickt wurde, waren bei dem Ungeborenen keine Herztöne mehr feststellbar.

Die Bundespolizisten reagierten sofort und verständigten den Rettungsdienst. Die Frau kam anschließend in das Klinikum Passau. Wie es der Frau inzwischen geht ist bisher nicht bekannt.

Rückfragen bitte an:


Telefon: 089 12149-1011
E-Mail: bpold.muenchen.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Die Bundespolizei untersteht mit ihren rund 40.000 Mitarbeiterinnen
und
Mitarbeitern dem Bundesministerium des Innern. Ihre polizeilichen
Aufgaben
umfassen insbesondere den grenzpolizeilichen Schutz des
Bundesgebietes und
die Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität, die
Gefahrenabwehr
im Bereich der Bahnanlagen des Bundes und die Sicherheit der
Bahnreisenden,
Luftsicherheitsaufgaben zum Schutz vor Angriffen auf die Sicherheit
des
zivilen Luftverkehrs sowie den Schutz von Bundesorganen. Weitere
Informationen
erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter
Kontaktadresse.
 

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion München
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung