Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion München

07.04.2014 – 11:38

Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: 100 Tage ins Gefängnis - Bundespolizei findet Drogen bei Festnahme

Bundespolizeidirektion München: 100 Tage ins Gefängnis - Bundespolizei findet Drogen bei Festnahme
  • Bild-Infos
  • Download

Rosenheim (ots)

Die Bundespolizei hat am Sonntag (6. April) einen 32-Jährigen am Rosenheimer Bahnhof festgenommen. Gegen den gebürtigen Kasachen lag ein Haftbefehl vor. In der Kleidung des Mannes fanden die Beamten außerdem ein Tütchen mit drogenverdächtigem Pulver. Die nächsten Monate wird der Deutsche hinter Gittern verbringen müssen.

Bundespolizisten kontrollierten den 32 Jahre alten Mann in seinem am Bahnhof Rosenheim abgestellten Pkw mit österreichischer Zulassung. Die Überprüfung seiner Personalien offenbarte einen Haftbefehl der Traunsteiner Staatsanwaltschaft. Im September 2013 war der in Kufstein Lebende wegen Gefährdung des Straßenverkehrs zu einer Geldstrafe von rund 2.200 Euro, einschließlich Verfahrenskosten, verurteilt worden. Alternativ sah das Gericht eine 100-tägige Haftstrafe vor. Zudem sollte gemäß der Fahndungsnotiz der Führerschein des 32-Jährigen beschlagnahmt werden. Grund hierfür ist das damalige Führen eines Pkw unter Drogeneinfluss.

Offenbar hat der Mann nichts dazugelernt. Als sie seine Kleidung durchsuchten, stießen die Beamten auf eine betäubungsmittelähnliche Substanz in einer Tüte. Die Fahnder stellten die mutmaßlichen Drogen sicher. Sofern sich der Verdacht bestätigt, wird sich der 32-Jährige mit einem weiteren Strafverfahren wegen Drogenbesitzes auseinandersetzen müssen. Die aktuell fällige Geldstrafe jedenfalls konnte er nicht begleichen. Für die nächsten 100 Tage bezieht er deshalb eine Zelle in der Justizvollzugsanstalt Stadelheim.

Rückfragen bitte an:

Jeannine Geißler
________________________________________
Bundespolizeiinspektion Rosenheim | Pressestelle
Burgfriedstraße 34 | 83024 Rosenheim
Telefon: 08031 8026-2201 | Fax: 08031 8026-2199
E-Mail: jeannine.geissler@polizei.bund.de
E-Mail: bpoli.rosenheim.oea@polizei.bund.de
Internet: www.bundespolizei.de


Die Bundespolizeiinspektion Rosenheim ist eine der größten
Flächeninspektionen Deutschlands. Ihr gehören die
Bundespolizeireviere in Freilassing, Weilheim, Kempten und Lindau an.
Damit ist sie vom Berchtesgadener Land bis zur Bodenseeregion grenz-
und bahnpolizeilich zuständig. Im 650 Kilometer langen
deutsch-österreichischen Grenzgebiet bekämpfen die rund 400
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor allem die illegale Migration und
Schleusungskriminalität. Auf über 1.150 Bahnkilometern und in etwa
200 Bahnhöfen und Haltepunkten sorgen sie für die Sicherheit der
Bahnreisenden. Weitere Informationen zur Bundespolizei erhalten Sie
unter www.bundespolizei.de oder über oben genannte Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion München
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung