Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Kupferkabel für 39.000 Euro gestohlen - Bundespolizei sucht Zeugen

Rund 2400 Meter Kupferkabel sind in der Nacht von Montag auf Dienstag (10./11. März) an der Bahnstrecke Günzburg - Mindelheim im Bereich Ichenhausen gestohlen worden. Die Freileitungen waren an Holzmasten in drei Meter Höhe befestigt und wurden für betriebliche Abläufe des Zugverkehrs genutzt.

Nürnberg (ots) - Ichenhausen, Lks Günzburg: Rund 2400 Meter Kupferkabel sind in der Nacht von Montag auf Dienstag (10./11. März) an der Bahnstrecke Günzburg - Mindelheim im Bereich Ichenhausen gestohlen worden. Der Beuteschaden beträgt circa 39.000 Euro. Die ermittelnde Bundespolizei in Augsburg sucht nach Zeugen.

Unbekannte Täter haben in der Nacht die Betriebsruhe auf der Bahnstrecke dazu genutzt, um Kupferkabel zu klauen. Die Freileitungen waren an Holzmasten in drei Meter Höhe befestigt und wurden für betriebliche Abläufe des Zugverkehrs genutzt. In der Zeit zwischen 21.30 Uhr und 5.30 Uhr müssen die Diebe das Kabel entwendet haben. Anschließend dürfte die 400 Kilo schwere Beute mit einen Lkw oder Kleintransporter verfrachtet worden sein.

Die Augsburger Bundespolizei sucht Zeugen, die in der Nacht von Montag auf Dienstag verdächtige Beobachtungen an der Bahnstrecke im Bereich von Ichenhausen gemacht haben. Die Ermittler nehmen Hinweise unter der Telefonnummer 0821 34356-0 entgegen. Die kostenfreie Hotline der Bundespolizei steht ebenfalls jederzeit zur Verfügung, Telefonnummer: 0800 6888 000.

Bild zu redaktionellen Zwecken freigegeben. Foto: Bundespolizei

Rückfragen bitte an:

Rainer Schlemmer
Bundespolizeiinspektion Nürnberg
Bahnhofsplatz 6 - 90443 Nürnberg
Telefon: 0911 20 55 51 105
E-Mail: bpoli.nuernberg.presse@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion Nürnberg mit Ihren circa 250
Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist mit 16.082 qkm die flächenmäßig
größte Bundespolizeiinspektion in Bayern. Sie betreut mehr als 1.820
Bahnkilometer mit 306 Bahnhöfen und Haltepunkten. Ihr
bahnpolizeilicher Zuständigkeitsbereich erstreckt sich vom Landkreis
Forchheim im Nordosten bis zum Landkreis Neu-Ulm im Südwesten und
umfasst auch die Schnellfahrstrecke Nürnberg - Ingolstadt. Ihr
gehören die Bundespolizeireviere in Augsburg, Ansbach und Ingolstadt
an.
Die Bundespolizeiinspektion Nürnberg hat die Aufgabe, auf dem Gebiet
der Bahnanlagen der Eisenbahnen des Bundes Gefahren für die
öffentliche Sicherheit oder Ordnung abzuwehren, die den Benutzern,
den Anlagen oder dem Betrieb der Bahn drohen oder beim Betrieb der
Bahn entstehen oder von den Bahnanlagen ausgehen.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion München

Das könnte Sie auch interessieren: