Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Kassel

25.03.2019 – 13:30

Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Schlägerei im Bahnhof wegen Zigarette

BPOL-KS: Schlägerei im Bahnhof wegen Zigarette
  • Bild-Infos
  • Download

Herborn (Lahn-Dill-Kreis) (ots)

Offensichtlich wegen einer Zigarette, gerieten am vergangenen Sonntagabend, in der Bahnhofsunterführung, zwei 16-Jährige aus Mittenaar und Herborn aneinander. Auf den verbalen Streit folgte eine körperliche Auseinandersetzung.

Weil er eine Zigarette schnorren wollte und keine bekam, soll der 16-Jährige aus Mittenaar plötzlich zugeschlagen haben. Er verpasste seinem gleichaltrigen Gegenüber kurzerhand einen Fausthieb ins Gesicht. Daraufhin gingen die Jugendlichen weiter auf einander los. Eine wechselseitige Körperverletzung, mit Gesichtsverletzungen auf beiden Seiten, waren die Folge.

Einer der beiden Streithähne, der 16-Jährige aus Mittenaar, hatte übermäßig Alkohol getrunken. Ein Test ergab einen Wert von 2,3 Promille.

Beamte der Polizei Herborn kamen zum Einsatz und brachten die Kontrahenten auseinander. Nach Feststellung der Personalien über gaben die Polizisten den Fall an die Kollegen vom Bundespolizeirevier Gießen.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und gegen beide Jugendliche ein Strafverfahren eingeleitet. Zeugenhinweise sind unter der Telefon-Nr. 0561/81616-0 bzw. der kostenfreien Service-Nr. 0800 6 888 000 oder über www.bundespolizei.de erbeten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0175/90 28 384
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung