Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Kassel mehr verpassen.

30.10.2017 – 12:09

Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Ausgebrochenes Weidevieh sorgt für Zugverspätungen

Eichenzell-Rönshausen (Landkreis Fulda) (ots)

Freilaufende Kühe sorgten letzten Samstag, ab 13 Uhr, in der Gemarkung Eichenzell, auf der Bahnstrecke zwischen Fulda und Gersfeld, für geringe Verspätungen. Zwei Züge waren betroffen, weil sie wegen der Tiere die Strecke langsam befahren mussten.

Alle Tiere blieben unbeschadet.

Insgesamt 13 Kühe waren beim Umtrieb zur nächsten Weide ausgebüxt und liefen u. a. in Richtung Bahnstrecke. Feuerwehr, Landes- und Bundespolizei waren im Einsatz, um die Tiere wieder einzufangen. Zusammen mit dem Besitzer konnten die Tiere gegen 15.30 Uhr wieder eingefangen werden.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den Tierhalter aus dem Landkreis Fulda ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Hinweis der Bundespolizei:

In diesem Zusammenhang erinnern wir Tierhalter an ihre Pflichten. Insbesondere muss auf den Weiden ausreichend Futter vorhanden, zudem sollten Einzäunungen ausreichend gesichert sein.

Kommt es durch Weidevieh zu Unfällen im Zusammenhang mit dem Bahnverkehr, so können zivil- und strafrechtliche Konsequenzen auf die Besitzer zukommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0172/8101945
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kassel
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kassel