Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Kassel

31.07.2017 – 15:15

Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Fußtritte gegen Zugbegleiter

BPOL-KS: Fußtritte gegen Zugbegleiter
  • Bild-Infos
  • Download

Aßlar (Lahn-Dill-Kreis) (ots)

Opfer von Gewalt wurde am vergangenen Samstag, gegen 21 Uhr, ein 52-jähriger Zugbegleiter während der Zugfahrt von Frankfurt/Main nach Dillenburg.

In der Gemarkung Aßlar ging ein bislang unbekannter Schwarzfahrer auf den Bahnmitarbeiter los. Bei der Fahrscheinkontrolle wurde der unliebsame Fahrgast renitent und gewalttätig.

Mehrfach trat er den 52-Jährigen in den Bauch und gegen den Oberkörper. Der Zugbegleiter erlitt dadurch mehrere Prellungen und musste sich anschließend in ambulante Behandlung begeben. Im Bahnhof Sinn-Edingen sei der Mann ausgestiegen und geflüchtet. Personenbeschreibung: Bei dem etwa 20-jährigenTäter soll es sich um einen südländischen Mann von muskulöser Gestalt gehandelt haben. Er soll rund 175 cm groß und etwa 75 Kilogramm schwer gewesen sein. Zur Kleidung liegen keine sicheren Angaben vor. (nur Hose und T-Shirt bekannt) Nach der Attacke brachte sich der Bahnmitarbeiter im Zugführerabteil in Sicherheit und verständigte die Polizei.

Zeugen gesucht!

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Wer Angaben zu dem Fall machen kann, wird gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0561/81616-0 bzw. der kostenfreien Hotline 0800 6 888 000 oder über www.bundespolizei.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0172/8101945
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell