Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HB: Nr.: 0049 --Nachtrag: Foto der vermissten 13-Jährigen--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Osterholz Zeit: 17.01.2019, 07:30 Uhr Anbei das Foto der vermissten ...

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

BPOL-HH: Reeperbahn: Erhebliche Widerstandshandlungen gegen Bundespolizisten-

Hamburg (ots) - Am 05.01.2019 gegen 02.30 Uhr mussten Bundespolizisten einen alkoholisierten Mann (m.23) unter ...

12.07.2017 – 15:09

Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Fahrzeugaufbruch am Bahnhof Lollar

BPOL-KS: Fahrzeugaufbruch am Bahnhof Lollar
  • Bild-Infos
  • Download

Lollar (Landkreis Gießen) (ots)

Gestern Abend, gegen, 21.20 Uhr, verschaffte sich ein Mann (44) am Bahnhof Lollar unberechtigten Zutritt zu einem dort geparkten Fahrzeug.

Ein Zeuge hatte den Mann beobachtet, wie er an dem Fahrzeug herum hantierte, anschließend in das Fahrzeug einstieg und dieses wenig später, mit einer Tasche in der Hand, verließ.

Der Zeuge informierte die Bundespolizei über den Vorfall.

Dank der sehr guten Zusammenarbeit der Bundespolizei und dem Polizeipräsidium Mittelhessen konnte je eine Streife der Polizeistation Gießen Nord und des Bundespolizeireviers Gießen zum Bahnhof Lollar entsandt werden, wo der Mann festgenommen wurde. Das Diebesgut aus dem Fahrzeug führte er noch bei sich.

Die weitere Bearbeitung erfolgte durch die Bundespolizei. Hier staunte man nicht schlecht: der Mann war bereits wegen mehrerer gleichgelagerter Fälle polizeilich in Erscheinung getreten.

Die Nacht verbrachte er dann in einer Gewahrsamszelle der Bundespolizei am Gießener Bahnhof. Im Laufe des heutigen Nachmittages erfolgt eine Vorführung beim Haftrichter in Gießen.

Bei dem Täter handelt es sich um einen 44-jährigen Algerier, der in der Bundesrepublik Deutschland um Asyl gebeten hat und zurzeit in einer Erstaufnahmeeinrichtung in Gießen lebt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Peter Dittel
Telefon: 0561 81616 1010
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung